VG-Wort Pixel

"Circus HalliGalli" auf ProSieben Bravo Joko und Klaas, das war raabesk

Circus Halligalli mit Joko und Klaas
Die Spaßmacher von ProSieben: Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf kehrten mit "Circus HalliGalli" zurück.
© ProSieben
Joko und Klaas laufen zur Höchstform auf: "Circus HalliGalli" wurde am Montagabend zum ersten Mal live gesendet. Das tat dem Showkonzept gut. Die beiden Moderatoren lieferten die vielleicht beste Show des deutschen Fernsehens.

Die Mutter von Klaas Heufer-Umlauf ist am Telefon. "Ach Klaas, du", sagt sie - nichtsahnend, dass sie live in die Show geschaltet ist. "Wie hat dir die Sendung gefallen?", fragt der Sohnemann. "Welche Sendung?", fragt die Mutter verdattert zurück? Er: "Was guckt ihr denn?" Darauf die Mutter trocken: "Irgend so einen Film im Zweiten". Lacher und Applaus im Publikum. Klaas' Mutter scheint nicht zu den größten Fans von "Circus HalliGalli" zu gehören. Was sie in der ersten Folge nach der Sommerpause verpasst hat? Ziemlich viel.

Zum ersten Mal sendeten Klaas Heufer-Umlauf und Joko Winterscheidt live aus Berlin. Wohl auch, um eine neue ProSieben-App zu bewerben, auf der die Zuschauer künftig das Programm kostenlos mitverfolgen können. Die mehrwöchige Unterbrechung scheint dem Kreativteam und den beiden Moderatoren gut getan zu haben. Mit dem Auftritt der Beginner, einem Trailer mit Starbesetzung und originellen Gags lieferten sie die vielleicht beste Fernsehshow, die Deutschland derzeit zu bieten hat. Mindestens aber die unterhaltsamste.

"Circus HalliGalli" nimmt sich Raab und Schmidt zum Vorbild

Klar könnten Nörgler sagen, alles schon mal dagewesen: Die Einbeziehung der Zuschauer über Facebook zum Beispiel, ob der Salafisten-Bart von Klaas Heufer-Umlauf weg soll (ja, mehr als 370.000 User klickten "Gefällt mir"). Oder der groteske Einspieler, der Joko im Ibiza-Urlaub zeigen sollte, bei dem in Wahrheit aber ein Kleinkind mit Brille zu sehen war. Auch die Idee, einen absurden Pausenfilm (der Song "Jozin z Bazin") bei angeblichen Pannen zu zeigen, erinnert an Stefan Raabs und Harald Schmidts beste Zeiten.

Joko und Klaas bedienen sich geschickt bei den Einfällen der beiden TV-Giganten. Jedoch ohne dass der Zuschauer das Gefühl hat, eine Kopie vorgesetzt zu bekommen. Die beiden kupfern nicht plump ab, sondern füllen das Konzept Late Night mit neuem Leben. Originell, schlagfertig und witzig. Das schaffen live nicht viele. Gottschalk gehörte einmal dazu. Doch das ist lange her.

Live sind Joko und Klaas nicht zu schlagen

Nervosität wegen der Live-Show war den beiden ProSieben-Zugpferden jedenfalls nicht anzumerken - im Gegenteil. Die Vorstellung, dass sie jederzeit einen Gag raushauen könnten, ohne dass der Sender diesen zensieren kann, ließ die beiden zu Höchstform auflaufen. Statt Werbeunterbrechung gab es dann Joko und Klaas als Werbeonkel zu sehen. Sie priesen die Vorzüge von Keksen und Jeans. Der Grad von Selbstironie war dabei so dosiert, dass weder die Zuschauer noch die Hersteller peinlich berührt waren. Die Homeshoppingkanäle müssen platzen vor Neid.

Der Unterschied zu Jan Böhmermann: Joko und Klaas sind nie wirklich bösartig dabei - höchstens zu sich selbst. Selbst der wohl seit dem Wochenende meist gehasste Mensch des deutschen Fernsehens bekommt einen Preis: "Die beste Show der Welt"-Kandidat Marvin. Der FDP-Kommunalpolitiker hatte es geschafft, mit seiner unfairen Spielweise den Zorn der Zuschauer auf sich zu ziehen. Er hatte eine andere Teilnehmerin in der Show am Samstagabend hereingelegt und so 8000 Euro erspielt. "Darum ging es doch in dem Spiel, er hat es als einziger verstanden", verteidigte ihn Heufer-Umlauf und nominierte ihn für den "Goldenen Umberto".

Einspielfilm mit 24 Prominenten

Meisterstück der gestrigen Show war der Sekunden-Auftritt von 24 Prominenten. Unter anderem waren "How I Met Your Mother"-Star Jason Segel, Nora Tschirner, Sido, Lena Gercke, Herbert Grönemeyer und Wladimir Klitschko in einem Einspielfilm zu sehen. "Wir wollten mal was richtig Großes, Tolles machen", kündigten sie das Filmchen an, das ein neues Konzept für die Show zeigen sollte. Der Inhalt: abstrus. Die Protagonisten: großartig.

ProSieben hat vorerst nicht geplant, "Circus Halligalli" weiter live zu produzieren. Leider. Denn Joko und Klaas und "Circus HalliGalli" sind das Beste, was dem Sender seit Stefan Raab passiert ist.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker