HOME

Gipfel in Brüssel: Gute Laune trotz Brexit-Chaos: Darüber lachten sich Merkel und May schlapp

Trotz großem Durcheinander beim Brexit gab es am Rande des EU-Gipfels in Brüssel etwas zu lachen. Angela Merkel sorgte für große Erheiterung bei ihren Kollegen, besonders bei Theresa May.

Angela Merkel und Theresa May beim Brexit-Gipfel

Ein Foto sorgte für großes Gelächter bei Theresa May (l.) und Angela Merkel 

DPA

Der Brexit zieht sich hin – nicht nur für Großbritannien, auch für die EU wird der angestrebte Austritt der Briten zum Ärgernis. Trotzdem ist den Staats- und Regierungschefs das Lachen noch nicht vollständig vergangen. Zu Beginn der Sitzung in Brüssel am Mittwochabend, bei der eine erneute Verschiebung des Brexit beschlossen wurde, konnte jedenfalls erst einmal herzlich gekichert werden. Und das, obwohl bei dem Thema eigentlich niemandem mehr zum Lachen zumute ist.

Bundeskanzlerin Angela Merkel und die britische Premierministerin Theresa May amüsierten sich köstlich über etwas, das auf Merkels Tablet zu sehen war. Ein Video zeigt, wie Merkel ihr Tablet herumreicht und damit auch bei den anderen Gipfelteilnehmern für ein Schmunzeln sorgt.

Brexit-Gipfel: Merkel und May im Partnerlook

Schnell wurde im Netz darüber spekuliert, was denn da so lustig sein könne. Und auch das Outfit der beiden Frauen wurde diskutiert –Merkel und May waren im Partnerlook erschienen, in leuchtendem Blau, der Farbe Europas.

Die ähnliche Kleidung war es schließlich auch, die für die große Erheiterung sorgte. Schon am frühen Nachmittag hatten beide – zufälligerweise zur gleichen Zeit – in diesem Outfit den Abgeordneten ihrer Parlamente in Berlin und London Rede und Antwort gestanden.

Ein Foto, das diese beiden Auftritte nebeneinander zeigt, war der "Eisbrecher" zum Auftakt der schwierigen Brexit-Sitzung in Brüssel.  Merkel zeigte nach Angaben aus ihrer Delegation eine auf Twitter verbreitete Nachricht mit der Aufnahme auf ihrem Tablet zuerst May, dann auch EU-Ratspräsident Donald Tusk und anderen Kollegen – und sorgte damit für großes Gelächter.

May beriet mit den 27 anderen Staats- und Regierungschefs anschließend eine gute Stunde. Dann ging es ohne sie weiter. Am Ende des Gipfels stand ein erneuter Kompromiss: Die Frist für den Brexit wrd zum dritten Mal verschoben, aktueller Stichtag ist nun der 31. Oktober. 

Quellen: Twitter / DPA

epp