VG-Wort Pixel

Zweiter Lockdown möglich Obergrenze für Neuinfektionen: Merkel will Lockerungen an Bedingung knüpfen

Angela Merkel
Bundeskanzlerin Angela Merkel
© Kay Nietfeld/Pool/AFP
Am Mittwoch sollen weitere Lockerungen der Ausgangsbeschränkungen verkündet werden. Eine Verschärfung der Maßnahmen auf regionaler Ebene soll aber jederzeit möglich bleiben. Die Zahl 50 wird dabei entscheidend.

Bundeskanzlerin Angela Merkel und die Regierungschefs der Länder beraten zurzeit über weitere Maßnahmen zur Lockerung der Ausgangsbeschränkungen. Am Mittwoch soll demnach der nächste Schritt in Richtung Normalität verkündet werden – der nach Informationen des stern allerdings an eine klare Bedingung geknüpft ist.

Demnach solle eine Verschärfung der Maßnahmen auf regionaler Ebene jederzeit möglich bleiben, sollte es zu einem erneuten "exponentiellen Wachstum der Infektionszahlen" kommen. Bund und Länder haben sich deshalb auf eine konkrete Zahl als Obergrenze für Neuinfektionen geeignet: Sollte ein Landkreis an sieben aufeinander folgenden Tagen 50 Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner verzeichnen, würden die Beschränkungen vom 20. April wieder in Kraft treten.

Zweite Welle kommt mit "großer Sicherheit"

Das heißt: Geschäfte und Schulen müssten wieder schließen, Ausgangs- und Kontaktbeschränkungen wären erneut gültig. Die Regelung solle für jeden Landkreis gelten und sei unvermeidlich. Ausnahmen könnte es nach Informationen der "Bild"-Zeitung nur dann geben, wenn sich ein erneuter Ausbruch auf einen bestimmten Ort wie ein Alten- oder Pflegeheim zurückführen ließe. 

Laut dem Robert Koch-Institut (RKI) ist mit weiteren Ansteckungswellen zu rechnen. "Das ist eine Pandemie", bekräftigte RKI-Präsident Lothar Wieler am Dienstag in Berlin. "Und bei einer Pandemie wird dieses Virus so lange Krankheiten hervorrufen, bis 60 bis 70 Prozent der Bevölkerung infiziert sind." Es werde "mit großer Sicherheit" eine zweite Welle geben, dessen sei sich die Mehrheit der Wissenschaftler sicher. Viele gingen auch von einer dritten Welle aus.

Jrz/tim

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker