VG-Wort Pixel

CDU-Parteitag in Karlsruhe Merkel möchte Parteichefin der Christdemokraten bleiben


Mit einer Erneuerung der Parteiführung und Entscheidungen über Grundsatzfragen will die CDU auf ihrem Parteitag in Karlsruhe den kommenden Kurs bestimmen. Parteichefin Angela Merkel, seit April 2000 im Amt, stellt sich erneut zur Wiederwahl. Vor zwei Jahren hatte sie knapp 95 Prozent der Stimmen erhalten.

Die CDU will heute (15. November) auf ihrem Parteitag in Karlsruhe ihre Führungsriege neu bestimmen. Parteichefin Merkel, seit April an der Spitze der Christdemokraten, stellt sich ihrer Wiederwahl. Außerdem kandidieren als neue Vizeparteichefs Bundesumweltminister Röttgen, Bundesarbeitsministerin von der Leyen sowie der hessische Ministerpräsident Bouffier.

Einzig Bundesforschungsministerin Schavan tritt erneut als Parteivize an. Auch das Präsidium und der Vorstand der Partei werden neu gewählt, ebenfalls zur Wahl stellt sich CDU-Generalsekretär Gröhe.

Im Mittelpunkt des Parteitages stehen außerdem die Debatte um eine Aussetzung der Wehrpflicht sowie die Diskussion um die Präimplantationsdiagnostik. Die rund 1000 Delegierten wollen über eine gemeinsame Empfehlung der Parteiführungen von CDU und CSU zur Aussetzung der Wehrpflicht beraten. Über die Frage eines Verbots oder einer streng reglementierten Zulassung der PID wird eine kontroverse Debatte erwartet.

APN/DPA DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker