VG-Wort Pixel

Angriff auf AfD "So etwas ist antidemokratisch": FC-Bayern-Fans sollen AfD-Stand verwüstet haben

"Unser Stand ist völlig verwüstet. Und es ist unglaublich. Ich weiß nicht, was ich sagen soll."


Unbekannte haben einen Infostand der rechtspopulistischen Partei Alternative für Deutschland (AfD) fast vollständig demoliert.


Der Angriff findet am Samstagmittag im Münchner Stadtteil Giesing am Wettersteinplatz statt.


AfD-Landtagskandidatin Misha Rosalie Bößenecker filmt den verwüsteten Stand nachdem die Täter die Flucht ergreifen.


"Wir haben wirklich niemandem irgendetwas Böses angetan. Niemandem."


Bößenecker erklärt gegenüber dem stern, dass es sich bei den Randalierern um zwei männliche Fans des FC Bayern handeln würde.


Kurz zuvor endet im nahegelegenen Stadion an der Grünwalder Straße die Regionalliga-Partie zwischen den Amateuren des FC Bayern und dem TSV Buchbach.


"Da habe ich gedacht, ‚Vielleicht greift er mich jetzt an.’ Ich hatte ein bisschen Angst."


Verletzte gibt es keine. Die AfD hat Anzeige erstattet.


"Die sind in die U-Bahn runtergegangen und ich habe denen noch gesagt, dass ich so etwas antidemokratisch finde – und faschistoid."


Ob die mutmaßlichen Täter tatsächlich zur Fußballszene gehören, ist Teil der polizeilichen Ermittlungen.
Mehr
Unbekannte haben einen Infostand der Alternative für Deutschland fast vollständig zerstört. AfD-Landtagskandidatin Misha Rosalie Bößenecker war vor Ort und nahm das Ergebnis auf.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker