FEHLALARM Scharping löst mit Weinkiste Bombenalarm aus


Er vergaß, dass er eine Weinlieferung an die Privatadresse seiner Lebensgefährtin bestellt hatte. Entschärfungsspezialisten fanden »nur« Rotwein.

Eine von Verteidigungsminister Rudolf Scharping bestellte Kiste Rotwein für seine Freundin Kristina Gräfin Pilati hat zu einem Großeinsatz der Frankfurter Polizei geführt. Pilati hatte am vorvergangenen Samstag aus Angst vor einem Anschlag Bombenalarm ausgelöst, nachdem die Post eine 30 mal 30 Zentimeter große Kiste an ihre Wohnung geliefert habe, berichtete das Nachrichtenmagazin »Der Spiegel«. Ein Polizeisprecher in Frankfurt am Main bestätigte am Samstag den Einsatz.

Laut »Spiegel« öffneten extra angeforderte Entschärfungsspezialisten des Landeskriminalamts Wiesbaden die Box, fanden aber nur sechs Flaschen Wein in dem Karton. Erst später sei Scharping eingefallen, dass er kürzlich einen guten Rotwein getrunken und eine Kiste davon auf die Privatadresse seiner Lebensgefährtin bestellt habe.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker