HOME

Comeback auf der Polit-Bühne: Seehofer holt Guttenberg in sein Wahlkampfteam

Einst wurde er als Kronprinz der Union gefeiert, ehe er über eine Plagiatsaffäre stolperte. Nun der Paukenschlag: CSU-Chef Seehofer holt Karl-Theodor zu Guttenberg zurück.

Karl-Theodor zu Guttenberg am 27.04.2015 auf Schloss Elmau in Elmau (Bayern) bei einer dpa-Konferenz

Karl-Theodor zu Guttenberg wagt nach einer vierjährigen Auszeit offensichtlich die Rückkehr in den deutschen Politikbetrieb

CSU-Chef Horst Seehofer beruft den ehemaligen Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) in sein Kompetenzteam für den Wahlkampf. Der vor über vier Jahren als Bundesminister zurückgetretene Guttenberg solle die Partei in der Sicherheitspolitik sowie bei der Digitalisierung beraten, sagte Seehofer der "Süddeutschen Zeitung" vom Freitag. Aus der neuen Zusammenarbeit seien aber "keine weiteren Schlüsse" über weitere Aufgaben Guttenbergs zu ziehen, fügte Seehofer hinzu.

Wie das Blatt weiter berichtete, behält Guttenberg seinen Lebensmittelpunkt in den USA. Die bayerische Landtagswahl steht 2018 an.

Der einstige CSU-Hoffnungsträger hatte im Herbst 2009 das Verteidigungsressort übernommen. Anfang 2011 trat Guttenberg zurück, nachdem ihm die Universität Bayreuth wegen Plagiaten den Doktortitel aberkannt hatte. Anschließend zog er mit seiner Familie in die USA und arbeitet seither als Berater. In der CSU wird immer wieder über eine Rückkehr Guttenbergs in die aktive Politik in Deutschland spekuliert.

lst/DPA