HOME

Verstorbener Altkanzler: Helmut Kohls Söhne sind zu allen Trauerfeierlichkeiten eingeladen

Die Streitigkeiten in der Familie von Helmut Kohl drohten den Abschied vom Altkanzler zu überlagern. Die Kohl-Söhne Walter und Peter waren nach stern-Informationen allerdings von Anfang an zu allen Trauerfeierlichkeiten eingeladen.

Helmut Kohl mit seinen Söhnen Walter und Peter (v.l.n.r.) nach der Trauerfeier für Hannelore Kohl im Juli 2001

Helmut Kohl mit seinen Söhnen Walter und Peter (v.l.n.r.) nach der Trauerfeier für Hannelore Kohl im Juli 2001

Nach dem Tod von Helmut Kohl bestimmten Streitigkeiten zwischen der Witwe des verstorbenen Altkanzlers, Maike Kohl-Richter, und Kohls Söhnen, allen voran dem ältesten Walter, die Schlagzeilen. Unter anderem hatte Walter Kohl gesagt: "Mich empört das pietätlose Verhalten von Maike Kohl-Richter." Bei allem Ärger und Zwist: Die Kohl-Söhne sind nach stern-Informationen niemals von Trauerfeierlichkeiten ausgeschlossen gewesen.

Gemeinsam mit ihren Familien sind sie zu allen drei Trauerzeremonien zu Ehren des Altkanzlers eingeladen. Die Einladung gilt für den europäischen Trauerakt in Straßburg, die Abschiedszeremonie im Dom von Speyer und die eigentliche Beisetzung von Helmut Kohl auf dem Friedhof in der Stadt am Oberrhein.

Zerwürfnis zwischen Helmut Kohl und seinen Söhnen

Zuletzt hatte es Zweifel daran gegeben, dass die Kinder des Altkanzlers bei den Feierlichkeiten erwünscht sind. Insbesondere nach dem Suizid von Helmut Kohls langjähriger Ehefrau Hannelore und dessen Heirat mit Maike Richter war das Zerwürfnis zwischen dem Kanzler der Einheit und seinen beiden Söhnen immer größer geworden.

Am Mittwoch hatte es widersprüchliche Berichte über einen Besuch der Söhne am Haus des Altkanzlers in Ludwigshafen-Oggersheim gegeben: Walter Kohl wurde nach eigenen Angaben gemeinsam mit seinem Sohn und seiner Nichte von der Polizei vom Grundstück seines Vaters verwiesen, angeblich wegen eines bestehenden Hausverbots. Der Anwalt von Witwe Maike Richter-Kohl warf Walter Kohl daraufhin vor, bewusst einen Eklat inszeniert zu haben.

Ausführliche Berichte zum Tod von Helmut Kohl lesen Sie im aktuellen stern auf 40 Sonderseiten:



Maike Kohl-Richter - die Frau an der Seite des Altkanzlers
wue