HOME

Kauf der Steuersünder-Daten: Niedersachsen meldet Selbstanzeigen

Im Zusammenhang mit dem geplanten Kauf einer CD mit Schweizer Kontodaten von mutmaßlichen Steuerhinterziehern sind in Niedersachsen bereits fünf Selbstanzeigen eingegangen.

Im Zusammenhang mit dem geplanten Kauf einer CD mit Schweizer Kontodaten von mutmaßlichen Steuerhinterziehern sind in Niedersachsen bereits fünf Selbstanzeigen eingegangen. Die Betroffenen hätten bisher nicht versteuerte Einnahmen in Höhe von 900.000 Euro gemeldet, bestätigte ein Sprecher des niedersächsischen Finanzministeriums in Hannover am Donnerstag Medienberichte. Allerdings könne nicht mit Sicherheit gesagt werden, dass die Selbstanzeigen die unmittelbare Folge der Debatte um den umstrittenen Kauf der Daten-CD seien: Zu Selbstanzeigen von Steuersündern käme es immer wieder.

Niedersachsen Finanzminister Hartmut Möllring (CDU) rief Steuersünder auf, sich schnell selbst anzuzeigen. "Wenn der Staat erst im Besitz der Daten ist, wird es für eine Selbstanzeige zu spät sein", sagte Möllring der "Hannoverschen Allgemeinen Zeitung". Daher sei es im Interesse der Betroffenen, "noch in dieser Woche die bisher verschwiegenen Einnahmen vollständig beim zuständigen Finanzamt nachzumelden".

Ein Informant hatte den deutschen Behörden eine CD mit Daten von bis zu 1500 Anlegern mit Schweizer Konto angeboten und im Gegenzug 2,5 Millionen Euro verlangt. Noch am Donnerstag könnten die Steuerfahnder für den Kauf der Daten grünes Licht erhalten.

AFP / AFP