HOME

Kohls Stasi-Akten: Mehrheit für Veröffentlichung

Umfrage: Mehrheit für Veröffentlichung der Stasi-Akten von Helmut Kohl

Hamburg - Alt-Bundeskanzler Helmut Kohl kann bei dem Rechtsstreit um die Herausgabe seiner Stasi-Akten von der Mehrheit der Bevölkerung keine Rückendeckung erwarten. Das ergab eine Forsa-Umfrage im Auftrag des stern. 58 Prozent der Befragten meinen, Kohls Stasi-Akten sollten der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Sie unterstützen damit das Urteil des Berliner Verwaltungsgerichtes vom vorigen Mittwoch, nach dem die Birthler-Behörde die Unterlagen herausgeben darf.

Gegen die Veröffentlichung der Kohl-Akten sprachen sich 37 Prozent der Befragten aus. Sie stehen hinter dem Altkanzler, der durch das Urteil das Grundrecht auf Schutz der Persönlichkeit gefährdet sieht. Der CDU-Politiker strebt nach dem Berliner Urteil nun den Gang vor das Bundesverwaltungsgericht an. Fünf Prozent der Befragten antworteten in der stern-Umfrage mit "weiß nicht".

Zur Herausgabe der Stasi-Akten Helmut Kohls befragte Forsa am 18. und 19. September im Auftrag des stern 1002 repräsentativ ausgesuchte Bundesbürger. Die statistische Fehlertoleranz liegt bei +/-3 Prozentpunkten.