VG-Wort Pixel

Nach EMA-Entscheidung Spahn: ab Freitag mit Astrazeneca-Vakzin "zügig weiterimpfen"

Sehen Sie im Video: Spahn – ab Freitag mit Astrazeneca-Vakzin "zügig weiterimpfen".




O-TON Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) "Ich habe mich sehr, sehr klar dafür ausgesprochen. In den Diskussionen, dass wir nun zügig weiter impfen, dass die Impfkampagne auch mit Astrazeneca weitergehen kann. Deshalb haben wir parallel zur EMA-Entscheidung mit der Anpassung des Aufklärungsmerkblattes für den Astrazeneca-Impfstoff für die Patientinnen und Patienten begonnen. Wir wollen heute noch in Abstimmung mit den Ländern und dem Paul-Ehrlich-Institut diesen Aufklärungsbogen fertigstellen und schnellstmöglich zur Verfügung stellen. Bis dahin kann die erfolgte Aufklärung auch handschriftlich ergänzt werden durch die Ärzte vor Ort. Denn unser Ziel ist es – und das ist das gemeinsame Ziel von Bund und allen 16 Bundesländern – dass schon morgen im Laufe des Tages wieder mit Impfungen mit Astrazeneca in Deutschland begonnen werden kann. Darüber sind wir uns einig bei Bund und Ländern, dass wird mitgetragen und unterstützt vom Paul-Ehrlich-Institut und auch die Ständige Impfkommission hat sich mehrheitlich für ein solches Vorgehen ausgesprochen."
Mehr
"Die Impfkampagne mit Astrazeneca kann weitergehen" – das sagte Bundesgesundheitsminister Spahn nach der Entscheidung der Europäischen Arzneimittelbehörde, den Impfstoff für die EU weiter zuzulassen. Impfhinweise sollen ergänzt werden.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker