VG-Wort Pixel

Bundesgesundheitsminister Spahn zu Skandal um Corona-Teststationen: "Betrug ist eine Sauerei"

Sehen Sie im Video: Spahn zu Skandal um Corona-Teststationen: "Betrug ist eine Sauerei".




Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU): "Das Robert-Koch-Institut wird heute in seiner Risikoeinschätzung für Deutschland die Gefahrenlage von sehr hoch auf hoch runterstufen. Dass mit dem breiten Testangebot, das entstanden ist, mit weit über 15.000 Teststellen im ganzen Land, wir gerade auch in der dritten Welle und zum Brechen der dritten Welle zum Ausleuchten des Dunkelfeldes wir einen wichtigen Unterschied haben machen können, und ein Angebot haben aufbauen können, dass es vielen Bürgerinnen und Bürgern möglich macht - und ich finde, allein wenn man hier täglich durch die Stadt geht, sieht man ja, wie viele sich auch an Teststellen anstellen, um sich testen zu lassen. (...) Man muss jetzt sehr, finde ich, in der Debatte aufpassen, viele der Testanbieter machen das sehr gewissenhaft und seriös. Da sind Ärztinnen und Ärzte, da sind Apotheken, das Rote Kreuz, andere Hilfsorganisationen, Feuerwehren, in manchen Landkreisen, zum Teil sogar mit Unterstützung von Ehrenamtlichen, die das machen und auch private Anbieter. Und jetzt gibt es eben den Verdacht, gut begründeten Verdacht, nach allem, was ich überblicken kann, dass es auch zu Betrug mit krimineller Energie gekommen ist. Und Betrug ist eine Sauerei. Da muss die Staatsanwaltschaft ermitteln, sie ermittelt, und da müssen dann auch strafrechtliche Konsequenzen gezogen werden."
Mehr
Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) sagt, die Schnelltests hätten beim Brechen der Dritten Welle geholfen und viele der Testanbieter seien seriös. Wo dies nicht der Fall sei, müssten Konsequenzen folgen.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker