VG-Wort Pixel

SPD-Kanzlerkandidat Scholz attackiert Union scharf: Steuersenkung sind "absurder Einfall" von "merkwürdigen Konservativen"

Sehen Sie im Video: Scholz attackiert Union scharf – Steuersenkung sind "absurder Einfall".




SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz: "Das ist die 20. Bundestagswahl seither, und es ist die zweite seit 1949, bei der kein Amtsinhaber und keine Amtsinhaberin antritt. Und natürlich ist damit für uns eine große Chance verbunden. Und die wollen wir auch tatsächlich nutzen. Denn Deutschland kann etwas Neues beginnen. Wir Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten können das zustande bringen. Und wir wollen ein neues Kapitel aufschlagen." // "Aber es ist ein Zeichen dafür, dass in der Welt, in der wir jetzt leben, die Idee, dass nach einer Krise, in der wir 400 Milliarden Euro Schulden aufgenommen haben werden, indem wir Unternehmen mit zig Milliarden unterstützt haben, indem wir in der Größenordnung von über 100 Milliarden Steuererleichterung möglich gemacht haben, dass es in dieser Welt ein absurder Einfall der Führung der CDU und CSU ist zu sagen, diese Leute brauchen jetzt erst noch mal eine Steuersenkung, die ganz viel verdienen, die große Gewinne machen, weil das sei wichtig für die Zukunft. Das ist ein Fehler. Der fällt nicht einmal den Konservativen in Großbritannien ein, die eine Steuererhöhung in diesem Bereich durchgesetzt haben. Wir haben merkwürdige Konservative, weit hinter der Zeit und als ob sie die Krise nicht verstanden haben." ENDET AUF APPLAUDIERENDE ZUHÖRER.
Mehr
SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz lehnt Forderungen aus der Union nach Steuererleichterungen für Unternehmen strikt ab. Das falle nicht einmal den Konservativen in Großbritannien ein, so Scholz.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker