VG-Wort Pixel

Twitteruser reagieren verärgert SPD-Werbung für Steinmeier geht völlig nach hinten los

„Wir freuen uns auf den neuen sozialdemokratischen Schlossherrn.“ Auf Twitter wirbt die SPD Berlin mit diesem Text, einem Foto vom Schloss Bellevue – und einem passenden Hashtag. Grund: Frank-Walter Steinmeier soll am Sonntag zum Bundespräsidenten gewählt werden – als gemeinsamer Kandidat von der SPD und CDU. Auf Twitter kommt diese Werbung  aus verschiedenen Gründen gar nicht gut an.
"Hey spdberlin – ich bin irritiert: Die Wahl ist doch erst morgen, oder?"
"@Spdberlin GEHT ES NOCH? 1. Steinmeier ist noch nicht gewählt
2. Der Präsident ist kein Parteipolitiker Übt bitte das mit der Demokratie"
"@spdberlin hat unsere Verfassung  nicht ganz verstanden"
 "@spdberlin: Ihnen ist schon bewusst, dass der #Bundespräsident überparteilich ist und es üblich ist, die Mitgliedschaft ruhen zu lassen?"
"Bei der SPD gilt offenbar das Motto: Erst die Partei, dann das Land" 
"Wenn das kein Fake ist, liebe Berlin-SPD, ist es voll daneben."
"Steinmeier hat das Schloss Bellevue gekauft, bevor er zum Bundespräsidenten gewählt wurde. Stark!"
"@spdberlin Ihnen ist schon bewust, dass der #Bundespräsident überparteilich ist und es üblich ist, die Mitgliedschaft ruhen zu lassen?"
Die SPD Berlin versucht zu retten, was zu retten ist. 
Mehr
Am Sonntag soll Frank-Walter Steinmeier als gemeinsamer Kandidat der SPD und der CDU zum Bundespräsidenten gewählt werden. Die SPD Berlin wirbt mit einem Bild des Schloss Bellevue für Steinmeier. Viele Twitteruser reagieren fassungslos.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker