VG-Wort Pixel

stern-RTL-Wahltrend FDP beendet 2011 mit drei Prozent


Für die FDP endet ein desaströses Jahr im Umfragetief. Im neuen stern-RTL-Wahltrend kommen die Liberalen auf drei Prozent. Größte Verlierer waren in dieser Woche aber die Shootingstars des Jahres.

Kurz vor ihrem Dreikönigstreffen am Freitag kommender Woche in Stuttgart steckt die FDP weiter im Umfragetief. Im stern-RTL-Wahltrend verbessert sie sich im Vergleich zur Vorwoche zwar um einen Punkt, bleibt mit 3 Prozent aber weiter klar unter der Fünf-Prozent-Hürde. Die Werte der großen Parteien änderten sich nicht: Die Union erreicht zum fünften Mal in Folge 35 Prozent, die SPD erneut 28 Prozent. Die Grünen kommen unverändert auf 14 Prozent. Die Linke klettert um einen Punkt auf 8 Prozent. Verlierer ist die Piratenpartei, die 2 Punkte einbüßt und mit 7 Prozent wieder auf ihr Jahrestief fällt. Für "sonstige Parteien" wollen 5 Prozent der Wähler stimmen.

Der Vorsprung von Rot-Grün auf Union und FDP sinkt damit um einen Punkt. Er beträgt derzeit vier Prozentpunkte.

Zum Jahreswechsel 2011 bekämen Union, SPD und Grüne damit etwas mehr Stimmen als bei der Bundestagswahl im September 2009. Die Linke erhielte weniger Stimmen, während die FDP harte Verluste hinnehmen müsste. Und die Piraten hätten Chancen auf einen Einzug in den Bundestag.

mw print

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker