HOME
"Kapitän auf Abruf": So bewertet der "Mannheimer Morgen" die Lage von Angela Merkel 
Presseschau

Nach Nahles-Rücktritt

"Erschreckendes Bild der Orientierungslosigkeit": So bewertet die Presse die Lage der GroKo

Geht es nach der deutschen Presse, sind die Tage Merkels als Kanzlerin und die gemeinsamen Tage von Union und SPD gezählt. Die Landtagswahlen im September könnten die GroKo endgültig zerreißen. 

Donald Trump - seine Politik verändert die Welt wie ein schlechendes Gift
Analyse

Schleichendes Gift

Vier Beispiele, wie Donald Trumps Politik die Welt schon längst verändert hat

Von Dieter Hoß
Chemnitzer Fans ehren den Neonazi Thomas Haller (rechts auf der Viedoleinwand) mit einer Pyro-Show

NSU-Kontakte

Was über den berüchtigten Nazi-Hool von Chemnitz bekannt ist

Premierministerin Theresa May
Pressestimmen

Britisches Austrittschaos

Brexit-Theater: "Konfuse Handlung, miserable Regie. Westminster verdient kein Vertrauen mehr"

Nach Silvester: Müll liegt auf der Straße

Aktion an Neujahr

Junge Muslime helfen beim Aufräumen nach der Silvesternacht

NEON Logo
Zwei Polizeibeamte laufen auf dem Weihnachtsmarkt in Frankfurt am Main Streife. 

Staatsschutz ermittelt

"Schlachten deine Tochter ab" - Drohung gegen Rechtsanwältin führt zu Nazi-Chat von Polizisten

Bundeskanzlerin Angela Merkel, Demonstranten in Chemnitz

Bürgerdialog

Merkel auf heikler Mission in Chemnitz: "Wir haben viel geschafft, wir können stolz sein"

Angela Merkel beim Basketballclub Niners in Chemnitz

Merkel würdigt Gegenwehr gegen rechte Demonstrationen in Chemnitz

Abgebildet ist eine rechte Demo eben dort Mitte September.
Pressestimmen

Festnahmen in Chemnitz

"Rechte Militante halten die Zeit für gekommen, endlich aufs Ganze zu gehen"

In Chemnitz gab es in den vergangenen Wochen immer wieder Demonstrationen.

Merkel kommt Mitte November nach Chemnitz

Chemnitz – Interview mit Mandy Fischer von Freie Presse
Interview

Ausschreitungen in Sachsen

"Chemnitz hat eine starke bürgerliche Mitte, aber ...": Wie eine Lokalreporterin ihre Stadt erlebt

Von Florian Schillat
Polizisten vor dem Karl-Marx-Monument in Chemnitz

Hunderte marschieren nach Tod von 35-Jährigem durch Chemnitz

Kraftklub gegen Michael Kretschmer

"Unmögliche linke Band"

Twitter-Botschaft: Kraftklub zeigen dem sächsischen Ministerpräsidenten den Stinkefinger

NEON Logo
Vorfall in Chemnitz: ein an eine Hauswand geschmiertes Hakenkreuz und das Blaulich eines Polizeiwagens

Hakenkreuz-Schmierer nicht gestoppt?

Vorwürfe gegen Chemnitzer Polizei sind offenbar falsch – und zeigen vor allem ein Problem

Von Daniel Wüstenberg
Feuerwehrmann mit Wasserschlauch

Umstrittene Petition

Feuerwehrmann will keine brennenden Flüchtlings-Unterkünfte löschen

"Bild dir deine Meinung"? - Nicht im Edeka-Markt Heymer in Chemnitz. Die Boulevard-Zeitung wird dort nicht verkauft. Nun liefert der zuständige Pressevertrieb gar keine Zeitungen mehr an den Markt.

Nach "Bild"-Boykott

Edeka-Markt legt sich mit Zeitungshändler an

Arbeit im Rentenalter

Über eine Million Senioren haben Jobs

Arbeitsmarkt in Deutschland

So viele Zweitjobber wie noch nie

Altersarmut

Hunderttausende Rentner müssen jobben

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(