HOME

Forsa-Umfrage: NRW-SPD im Aufwärtstrend

Einst war Nordrhein-Westfalen eine sozialdemokratische Bastion. Mittlerweile regiert die CDU in Düsseldorf, und daran wird sich so schnell auch nichts ändern. Doch nach elenden Monaten geht es für die SPD wieder aufwärts, belegt die Forsa-Umfrage des stern.

Die nordrheinwestfälische SPD befindet sich im Aufwärtstrend. Laut einer aktuellen Forsa-Umfrage im Auftrag des stern würden die Sozialdemokraten auf 30 Prozent kommen, wenn morgen Landtagswahl wäre. In den vergangenen Monaten hatte die SPD in ihrem einstigen Stammland konstant unter dieser psychologisch wichtigen Marke gelegen. Allerdings würde dies auch ein Minus von mehr als sieben Prozent im Vergleich zum letzten Wahlergebnis von 2005 bedeuten. Damals hatte die nordrhein-westfälische SPD ihr schlechtestes Ergebnis seit den 50er Jahren eingefahren.

Die CDU kommt Forsa zufolge auf 41 Prozent und könnte zusammen mit der FDP (10 Prozent) die schwarz-gelbe Koalition fortsetzen. Die Grünen würden acht Prozent der Stimmen erhalten, die Linke sieben.

Rüttgers weit vor Kraft

Wenn morgen Bundestagswahl wäre, lägen die Dinge noch etwas anders. Die CDU käme auf lediglich 35 Prozent der Stimmen, die SPD wäre ihr mit 30 Prozent relativ dicht auf den Fersen. Bemerkenswert stark schneiden die Linken ab, die derzeit bei einer Bundestagswahl in Deutschlands bevölkerungsreichstem Bundesland auf zehn Prozent kämen. Auch die FDP ginge gestärkt aus der Wahl heraus, sie liegt bei 13 Prozent, während die Grünen lediglich acht Prozent der nordrhein-westfälischen Wählerstimmen auf sich vereinigen könnten.

Ministerpräsident Jürgen Rüttgers (CDU) genießt in Nordrhein-Westfalen hohe Akzeptanzwerte. Könnten die Bürger sich den Ministerpräsidenten direkt wählen, würden sich 53 Prozent für ihn entscheiden. Lediglich 19 Prozent würden für seine Herausforderin Hannelore Kraft stimmen. Selbst im traditionell linken Ruhrgebiet müsste Kraft eine verheerende Niederlage hinnehmen: Nur 22 Prozent wären für sie, Rüttgers wüsste 50 Prozent der Wähler hinter sich.

chr