HOME

Kurioser Zwischenfall: Eurowings-Flug hebt verspätet ab - Pilot sagt, er musste das Flugzeug erst suchen

In Köln hatte ein Flieger Verspätung, weil das Flugzeug offenbar zunächst nicht zu finden war. Der Pilot zeigte sich den Passagieren gegenüber erfrischend ehrlich. 

Airbus-Jets von Eurowings auf dem Vorfeld

Airbus-Jets von Eurowings auf dem Vorfeld

DPA

Am Mittwoch hob ein Eurowings-Flug am frühen Morgen vom Flughafen Köln-Bonn mit einer halben Stunde Verspätung in Richtung Hamburg ab. Klingt soweit erst einmal unspektakulär. Verspätungen passieren.

Die Begründung, die der Pilot seinen Passagieren einem Bericht des "Express" zufolge nach dem Boarding per Kabinendurchsage lieferte, ist allerdings alles andere als alltäglich. Es mutet so an, als hätte die Airline die Maschine vor dem Start "verlegt". "Der Grund dafür ist, dass wir erst noch unser Flugzeug suchen mussten. Wir wussten nämlich nicht so genau, wo das ist", lautete die entwaffnend ehrliche Kabinendurchsage dem Bericht zufolge. 

Eurowings: Suche nach Flieger ein Einzelfall

Eurowings bestätigte den Vorfall gegenüber der Zeitung. Eine Sprecherin wird mit den Worten zitiert, die Crew hätte ihrer Ansage eine persönliche Note verleihen wollen und den Vorfall etwas drastischer dargestellt, als er war. Die Suche nach dem Flieger wäre ein Einzelfall gewesen und normalerweise nicht ursächlich für Verspätungen. 

Quellen: "Express"

rös
Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity