HOME

Russischer Comic: So verhalten Sie sich gegenüber einem wilden Bären

Immer mehr Russen halten den Braunbären für einen vergnügten Spielkameraden. Ein Irrtum, der tödlich enden kann. Ein Nationalpark in Russland warnt Besucher nun mit Comics.

Bärenwarnung aus Russland

Der Bär ist das Nationalsymbol der Russen. Gerade in der heutigen Zeit der zunehmenden Konfrontation mit der NATO sind Bären geradezu allgegenwärtig. Im nationalen Überschwang erscheint der Braunbär als gefährlich, aber gutmütig - ein treu-sorgender Beschützer des russischen Volkes. Diese grobe Vereinfachung eines geborenen Raubtieres macht der Verwaltung des Kronozki-Naturreservat zunehmend Sorgen. Immer mehr Menschen scheinen Realität und Ideal zu verwechseln. Das passiert sogar im entlegenen Kamtschatka, der Region des Naturparks. Das ist eine Gegend, in der nur Fischer, Jäger und Sammler von Wildpflanzen in die Nähe der Bären kommen. Normale Treckingtouristen, Autofahrer und Wanderer gibt es dort nicht.

Besonders die sozialen Netzwerke verbreiten das geschönte Bärenideal. Man kann sagen, was anderorts der Cat-Content ist, ist in Russland das Bären-Video. Da schmiegen sich langbeinige Schönheiten an einen kolossalen Meister Petz, Trucker verwöhnen ganze Bärenfamilien mit Milchkonzentrat und grimmige Pipelinearbeiter füttern nicht minder furchteinflössende Bären direkt aus der Frühstückspfanne.

 Nachahmer müssen mit schlimmen Konsequenzen rechnen. Ein Buch mit Zeichnungen soll Besucher nun warnen. "Die Idee dazu kam auf, weil Begegnungen zwischen Bären und Menschen immer häufiger mit einem tragischen Ausgang für die Menschen enden", erklärt die Initiatorin des Projekts Nadezhda Belyakova auf der Homepage des Parks. "Wir wollen die Menschen aufklären, wie sie sich in so einer Situation verhalten sollten. Aber wie kann man lebenswichtige Informationen so aufbereiten, so dass sie auch gelesen und gespeichert werden?" Anstatt für den erhobenen Belehrungszeigefinger entschied sich Belyakova für Zeichnungen, die populäre Irrtümer zeigen und nur mit wenigen Worten auskommen. 


Bärenwarnung aus Russland



Bären sind schreckhaft. Eine Überraschung kann leicht zu einem Angriff führen.


Bärenwarnung aus Russland


Ob Beute oder Gegner entscheiden Bären nach Größe. Versuchen Sie, so groß wie nur möglich zu erscheinen.

Bärenwarnung aus Russland


Sie sollten  nicht dort Angeln, wo auch die Bären fischen gehen. Ein hungriger Bär schnappt sich einfach Ihren Fang.

Bärenwarnung aus Russland


Lassen Sie keinen Müll und keine Lebensmittelreste zurück. Der Bär ist ein Naturbursche und verschlingt Konserven und Glasscherben gleich mit.

Bärenwarnung aus Russland

Füttern Sie niemals einen Bären. Eben noch scheu, wird er schnell selbstbewusster und bedient sich selbst.

Bärenwarnung aus Russland


Auch wenn Bär sehr freundlich wirkt, sollten Sie sich ihm niemals nähern.

Bärenwarnung aus Russland


Herumliegende Lebensmittelreste ziehen hungrige Bären magisch an. 


Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity