HOME

Flughafen Frankfurt: Betrieb am Fraport läuft langsam wieder an

Der reguläre Flugbetrieb am größten deutschen Airport, dem Flughafen Frankfurt am Main, ist wieder aufgenommen werden.

Der reguläre Flugbetrieb am größten deutschen Airport, dem Flughafen Frankfurt am Main, ist wieder aufgenommen werden. Die Deutsche Flugsicherung (DFS) hat den wegen Vulkanasche gesperrten Luftraum über Deutschland weitgehend wieder freigegeben. Um 11 Uhr wurden alle Flughäfen geöffnet werden. An elf internationalen Flughäfen - darunter auch der Fraport - waren bereits seit dem frühen Mittwochmorgen alle Starts und Landungen möglich.

In Frankfurt lief der Flugbetrieb am Mittwochvormittag wieder langsam an. Noch sei aber nicht absehbar, wie viele der für den Tag geplanten rund 1400 Flüge starten oder landen könnten, sagte ein Sprecher der Betreibergesellschaft Fraport. Die Fluggesellschaften hatten ursprünglich rund die Hälfte aller Flüge für Mittwoch gestrichen - allerdings bevor die Flugsicherung den Luftraum über dem Flughafen nach dem Abzug der Aschewolke wieder für die regulären über Instrumente gesteuerten Flüge freigegeben hatte.

Der Flughafen-Betreiber, die Fraport AG, bittet Passagiere auf seiner Website weiterhin, sich vor einem möglichen Abflug bei der jeweiligen Airline zu informieren.

Und hier erfahren Sie, wie der Vulkanausbruch in Island den Verkehr auf den Flughäfen in Hamburg, München und Düsseldorf beeinflusst.

Infos für Flugreisende

Informationen, wann und wie der Flugbetrieb wieder aufgenommen wird, finden Sie auf den jeweiligen Seiten der Airports: Hamburg, Hannover, Bremen, Düsseldorf, Münster/Osnabrück, Leipzig, Köln/Bonn, Frankfurt, Hahn, Erfurt, Dresden, Nürnberg, Stuttgart, Saarbrücken sowie die Berliner Flughäfen

Die Lufthansa empfiehlt ihren Kunden, sich über die Webseite zu informieren, ebenso die Fluggesellschaft Air Berlin. Auch British Airways verweist für sämtliche aktuelle Informationen auf die Homepage.

Reuters/DPA/APN/AFP / DPA / Reuters

Wissenscommunity