HOME

Tourimus-Messe: Sexy Kournikova wirbt für Spanien

Überraschende Trends auf der Berliner Tourismus-Messe ITB: Die deutschen Anbieter lassen die WM links liegen, die Griechen setzen auf Sportangebote, Spanien auf die Lockkraft einer sexy Blondine.

Von Claudia Pientka und Jens Maier

Während Südafrika schon kräftig für die Fußball-WM 2010 die Werbetrommel rührt, scheinen die Deutschen ihre Weltmeisterschaft im eigenen Lande zu verschlafen. Wer als Besucher über die ITB schlendert, bekommt jedenfalls nur am Rande mit, was ab 9. Juni in unseren Stadien passieren wird. Hamburg setzt auf Kultur und Shopping, München gibt sich krachledern, und Thüringen, Sachsen-Anhalt und Sachsen präsentieren einen Einheitsbrei aus Harzer Käse und Wanderwegen. Das Saarland gibt sich sportiv, aber eher in Sachen Nordic-Walking als im Tore schießen. Und wer sich über das ständig surrende Laufband vor dem Stand wundert: Dort versuchen vier Sportler nacheinander den Weltrekord im "24-Stunden Laufband-Nordic-Walking" holen. Na dann.

Echte Fußballfans kommen lediglich in Kaiserslautern, Hannover und Baden-Württemberg auf ihre Kosten. Die Schwaben und Badener sind sogar vorbildlich – Sponsor "Daimler-Chrysler" macht es möglich. Am Stand steht der originale Tourbus der Nationalelf, dazu laden riesige Tipp-Kick-Figuren zum Spielen ein. Im Internet rollt das Leder ebenfalls. Unter www.fussballland-bw.de gibt es alle Infos rund um die Fifa-WM im Ländle: Unterkünfte, Stadien, Ausflugspakete und die Quartiere der Gast-Mannschaften.

Moderner Anstrich statt antiker Mythen

ITB-Partner Griechenland muss ein Jahr nach den Olympischen Spielen in Athen um Besucher kämpfen. Das antike Land will sich dazu betont modern geben und setzt gleichzeitig auf sein Image als Sonnen- und Strand-Destination. Akzente werden im alternativen Tourismus gesetzt. Junges Publikum soll mit einem breiten sportlichen Angebot gelockt werden.

Kournikova als Wahl-Spanierin

Was den Griechen allerdings fehlte, war eine Werbefigur als Zugpferd. Diese Hausaufgabe hatten die Spanier längst gemacht und präsentierten mit Anna Kournikova ein sexy Aushängeschild für die Balearen. Es mag Kournikovas Liaison mit Latino-Sänger Enrique Iglesias sein, die die einstige Tennisspielerin für diese Aufgabe qualifiziert – gut aussehen tat Anna allemal. Und die Berliner Boulevard-Presse fotografierte begeistert.

Die weite Welt in Messehallen

Kaum Besucher hingegen verirrten sich in Halle 23. Dort hatte Iran zwar einen riesigen grün-gebalkten Messestand, mit orientalisch angehauchten Brunnen, doch als attraktive Reisedestination konnten die Vertreter ihr krisengebeuteltes Land nicht verkaufen. Ähnlich erging es Irans arabischen Nachbarn: Der Jemen hatte zwar eine imposante Wüstenburg aufgebaut, doch auch hier ließen die Touristenströme auf sich warten. Die ITB spiegelt eben die echte Welt im Kleinen wider: Durch die indische Halle weht der Duft von heißen Currys, bei den Vereinigten Arabischen Emiraten steht eine originalgetreue abschließbare Flugzeug-Luxuskabine samt Schminkkonsole und 500 TV-Kanälen, und die Israelis stehen mit ihrem Stand neben Syrien und Palästina – nur, dass sich ihr Zusammenleben auf der ITB friedlicher gestaltet.

Mit Knopf im Ohr Reisestädt entdecken

Und auch neue Trends gibt es zu vermelden von der weltgrößten Reisemesse: der hörbare Reiseführer. So hat Taufig Khalil, Chefredakteur von "Audiowalk", einen "Akustischen Stadtspaziergang" für mehrere europäische Städte entwickelt, darunter Hamburg, Berlin, Wien und London. "Prominente Bewohner, Politiker aber echte Originale erzählen Anekdoten von bestimmten Orten, lassen selbst erlebte Geschichte Revue passieren oder erklären – wie in Frankfurt am Main – die Börse." Ein Reiseerlebnis zum Schauen, Hören und herunterladen, denn die Stadtführungen kann man für 7,80 Euro bei Itunes und www.audiowalk.net als MP3-Formate kaufen. Doch bisher haben sich die Aussteller erst warmgelaufen am Fachpublikum, denn ab Freitag 13 Uhr öffnet die Messe ihre Pforten auch für den Endverbraucher – und der bestimmt am Ende immer noch, was sich durchsetzt und was nicht.

Wissenscommunity

Von:

Claudia Pientka und