HOME

Formel 3: Sein Wagen flog durch die Luft - Pilot überlebt Horror-Crash in Monza

Schockierende Bilder vom Formel-3-Rennen in Monza: Der Wagen des Australiers Alex Peroni hebt plötzlich ab und überschlägt sich mehrfach in der Luft. Wie durch ein Wunder überlebt der Pilot den Aufprall.

Formel 3 in Monza

Beim Formel-3-Rennen in Monza kam es am Samstag zu einem schlimmen Unfall - der für den Fahrer glücklicherweise glimpflich ausging.

Beim Anblick dieser Bilder stockt einem der Atem: In Monza geht das Formel-3-Rennen am Samstagvormittag bereits in die Schlussphase, als plötzlich ein Bolide durch die Luft fliegt. Darin sitzt der 19-jährige Australier Alex Peroni, der für den spanischen Rennstall Campos startet. Er ist in einer Kurve von der Strecke abgekommen, über einen sogenannten Baguette-Randstein gefahren und abgehoben. Mehrfach überschlägt sich das Auto in der Luft, bevor es auf Reifenstapeln landet und vom Begrenzungszaun abgefedert wird. Ein absoluter Horror-Crash!

Doch dann das Wunder: Pilot Peroni steigt, offenbar unbeschadet, aus dem Wagen. Ohne fremde Hilfe steigt er in das Medical-Car ein, das ihn anschließend zum Medizincheck ins Streckenkrankenhaus fährt. Das Rennen wird sogar noch beendet, allerdings mit dem Safety-Car.

Die "Baguette-Randstein" genannten Streckenbegrenzungen sind im Rennsport seit Langem umstritten. Sie haben den Zweck, den Fahrern Orientierung zu geben und dabei zu helfen, dass sie nicht zu sehr von der Strecke abkommen. Allerdings können diese Streckensteine die Wagen stark beschädigen. Vor allem können sie unter Umständen wie eine Sprungschanze wirken, je nachdem in welchem Winkel das Rennauto auf den Randstein trifft. Genau das ist beim aktuellen Vorfall in Monza geschehen. Pilot Alex Peroni flog ohne jede Vorwarnung und ohne jeden ersichtlichen Grund durch die Lüfte. 

Der Rennsport steht unter Trauer

Normal ist ein derartiger Unfall allerdings nicht. Der Formel-2-Pilot Jack Aitken hat einem Bericht der "Auto-Bild" zufolge bereits die Vermutung angestellt, der Randstein sei gebrochen oder habe nicht ordnungsgemäß funktioniert.

Glücklicherweise hat das in diesem Fall keine schlimmeren Folgen gehabt. Der Rennsport steht aktuell ohnehin noch unter Trauer: Am vergangenen Wochenende war der Formel-2-Pilot Anthoine Hubert bei einem schlimmen Crash in Spa ums Leben gekommen. Der ebenfalls an dem Unfall beteiligte Juan Manuel Correa befindet sich aktuell in einem kritischen Zustand.

Quellen: "Youtube", "Auto-Bild"

che
Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity