HOME

Formel-1-Legende: Nach Lungentransplantation: Niki Laudas Arzt äußert sich zuversichtlich

Der behandelnde Arzt von Niki Lauda hat sich zu dessen Genesung nach der Lungentransplantation geäußert: "Wir sind sehr zufrieden."

Nach Niki Laudas Lungentransplantation hat sich sein behandelnder Arzt Walter Klepetko zuversichtlich zu dessen Genesung geäußert. "Es ist momentan alles in einem sehr guten Verlauf und wir sind sehr zufrieden", sagte der Leiter der Klinischen Abteilung für Thoraxchirurgie am Allgemeinen Krankenhaus in Wien in einer Sendung des ORF. Der dreimalige Formel-1-Weltmeister Lauda hatte sich überraschend einer Lungentransplantation unterziehen müssen.

Junge Patienten könnten nach einer solchen Operation meist schon nach zwei oder drei Wochen das Krankenhaus verlassen, erklärte Klepetko. "Bei älteren Patienten dauert es schon länger", sagte der Arzt mit Blick auf den 69 Jahre alten Lauda. 

Der Österreicher habe eine schwere Lungenerkrankung gehabt, hieß es in einem Statement des Krankenhauses vom Donnerstagabend. Nach Medienberichten war der Aufsichtratschef des Mercedes-Teams seit einer Woche im Krankenhaus.

vit / DPA

Wissenscommunity