HOME

Niki Lauda in Zitaten: "Es ist nicht einfach, perfekt zu sein. Aber einer muss es ja sein." 

Die Formel-1-Legende Niki Lauda ist im Alter von 70 Jahren verstorben. Der österreichische Rennfahrer und Unternehmer führte ein bewegtes Leben - wir haben einige seiner Zitate zusammengefasst. 

Die Formel-1-Legende Niki Lauda

Die Formel-1-Legende Niki Lauda

DPA

Der Tod von Formel-1-Legende Niki Lauda hat die Motorsportwelt und seine Heimat Österreich in tiefe Trauer gestürzt. Der Ex-Rennfahrer und Unternehmer starb im Alter von 70 Jahren, wie sein Arzt Walter Klepetko bestätigte. "Niki Lauda hat gekämpft. Er war ein toller Mann. Aber es war seit einiger Zeit klar, dass wir ihn nicht mehr auf die "Rennstrecke" zurück bringen können", sagte der Mediziner vom Wiener Allgemeinen Krankenhaus der österreichischen Nachrichtenagentur APA. "Es gibt keine Todesursache. Es war ein langer Prozess, an dessen Ende der Patient gegangen ist."

Lauda hatte immer wieder Gesundheitsprobleme

Lauda ist "im Kreise seiner engsten Familie in der Universitätsklinik in Zürich friedlich eingeschlafen", wie die Familie APA zufolge berichtete. "In den letzten zehn Monaten waren wir jede Minute an seiner Seite. Wir haben mit ihm gelacht, geweint, gehofft und gelitten, aber schlussendlich verließen Niki gestern seine Kräfte", hieß es demnach weiter. 

Der 70-Jährige mit der roten Kappe als Markenzeichen hatte seit seinem schweren Unfall auf dem Nürburgring 1976 immer wieder mit Gesundheitsproblemen zu kämpfen. Durch Spätfolgen hatte er sich schon zweimal einer Nierentransplantation unterziehen müssen. Nach dem Ende seiner Rennfahrerkarriere gründete er drei Fluggesellschaften und war als Formel-1-Experte häufiger Gast im Fernsehen. Wir haben einige seiner berühmtesten Zitate hier zusammengefasst. 

Formel-1-Legende verstorben: Zum Tod von Niki Lauda: sein bewegtes Leben in Bildern
Niki Lauda bei seinem allerersten Formel-1-Rennen, dem großen Preis von Österreich.

Bei seinem allerersten Antreten in der Königsklasse, dachte noch niemand daran, dass Niki Lauda später einmal einer der größten österreichischen Rennfahrer werden würde. Beim Großen Preis von Österreich 1971 startete Lauda von der vorletzten Position und fiel aufgrund einer defekten Lenkung aus.

Picture Alliance

Niki Lauda über die Formel 1

  • "Diese kleine Welt der Zirkusaffen." (Lauda über die Formel 1)

  • "Aber ich habe immer gesagt, ein Affe kann mit den heutigen Formel-1-Autos fahren - also auch ich."
  • "Es gibt tausende junger Burschen, die schneller Autofahren können als ich. Aber ich sitze in einem Ferrari." (Lauda über sein Leben als Rennfahrer)

  • "Ich habe es satt, blöd im Kreis herumzufahren." (Nach seinem ersten Rücktritt 1979) 

  • "Bei den heutigen Fahrergehältern würde ich als Amerikaner wahrscheinlich meine Mutter verklagen, dass sie mich zu früh geboren hat." (Lauda über die Gehälter in der Formel 1)

  • "Wir mussten uns damit auseinandersetzen, dass wir vielleicht morgen nicht mehr da sind. Wir lebten schneller. Intensiver. (Lauda über das Leben als Formel-1-Fahrer)

  • "Ich hoffe, dass uns beim Start nicht das Arztauto hinter uns überholt." (Als Rennleiter und Teamchef von Jaguar im Jahr 2002 über dessen Langsamkeit)

  • "Rennfahrer sind egoistische Schweine, die alles versuchen, um zu gewinnen." (Lauda über seinen ehemaligen Berufsstand)

  • "Der Unterschied waren die Kühe. Die gibt es sonst bei keinem anderen Grand Prix, deshalb war Österreich immer der Kuh-Grand-Prix." (Lauda über das Rennen in seinem Heimatland)

Niki Lauda über Perfektion 

  • "Der Mensch ist bereit, alles zuzugeben. Nur nicht, dass er ein schlechter Autofahrer ist."

  • "Es ist nicht einfach, perfekt zu sein. Aber einer muss es ja sein." 

  • "Nachdem ich in meinem Beruf nur vom rechten Fuß lebe, ist es mir egal, wie ich ausschaue." (Lauda über Eitelkeit)

Niki Lauda über das Leben und den Tod 

  • "Da habe ich mir gedacht: So nicht mit mir. Das war gut so und motivierte mich, am Leben zu bleiben." (Über die Momente nach Empfang der letzten Ölung nach seinem schweren Unfall am Nürburgring 1976)

  • "Mein ganzes Leben war so etwas wie ein Spiel. Ich bin immer Risiken eingegangen, da brauche ich keine Glücksspiele." (Lauda auf die Frage, ob er gerne in Casinos geht)

  • "Das Leben ist wichtiger als der WM-Titel. Ich möchte mich doch nicht umbringen, jedenfalls kein zweites Mal..." (Lauda 1976 nach seiner Aufgabe beim Regenrennen in Japan)

  • "Ich glaube, ich weiß im richtigen Moment das Geld auszugeben." (Lauda auf die Frage, ob er geizig sei)

  • "Ich war kurzfristig tot. Jetzt bin ich wiederauferstanden." (Lauda nach seiner Lungentransplantation zum "Blick")

Ein schwarz-weiß Foto zeigt Ex-Formel-1-Fahrer Niki Lauda
rw / DPA / AFP

Wissenscommunity