HOME

Trauer um den Rennfahrer: "Der mutigste Mann, den ich je kennengelernt habe": Das sagt Daniel Brühl über Niki Lauda

2013 verkörperte er Niki Lauda in dem Film "Rush". Entsprechend geschockt reagierte Schauspieler Daniel Brühl auf den Tod des Rennfahrer - und würdigt ihn mit bewegenden Worten.

Daniel Brühl und Niki Lauda

Daniel Brühl hat 2013 in dem Film "Rush - Alles für den Sieg" Niki Lauda verkörpert und kannte die Rennsportlegende gut.

DPA

Mit dem früheren Formel-1-Rennfahrer Niki Lauda ist eine der ganz großen Sportlegenden verstorben. Viele Freunde und Weggefährten zeigten sich bestürzt über den Tod des 70-Jährigen. Auch Daniel Brühl zählt zu den Menschen, die Lauda gut kannten. Der Schauspieler traf ihn 2013 im Rahmen der Dreharbeiten für den Kinofilm "Rush - Alles für den Sieg". Darin verkörpert Brühl den jungen Lauda aus den 1970er Jahren. In der Rolle wirkte der Schauspieler so überzeugend, dass er in der Kategorie Bester Nebendarsteller bei den Golden Globe Awards 2014 nominiert wurde.

Für seine Darbietung arbeitete sich Daniel Brühl intensiv in das Leben des Motorsportlers ein und kam ihm auch persönlich nahe - wie seine Reaktion auf das Ableben zeigt: "Die Nachricht vom Tode von Niki Lauda hat mich sehr getroffen. Wir sind uns im Rahmen der Dreharbeiten zu 'Rush' sehr nahe gekommen und ich war stolz diesen großartigen Menschen auf der Leinwand verkörpern zu können", sagte Brühl auf Anfrage des stern. "Er war der mutigste Mann, den ich je kennengelernt habe, nicht nur als Formel 1-Pilot, sondern auch im Umgang mit den Menschen, immer ehrlich und direkt." Lauda habe einem die Wahrheit immer ins Gesicht gesagt. "Ich habe viel von ihm gelernt und ihn zutiefst bewundert. Meine Gedanken sind bei seiner Frau und seiner Familie."

Niki Lauda wurde drei Mal Weltmeister

Niki Lauda war am Montag im Universitätsspital Zürich verstorben. Der 70-Jährige sei im Kreis seiner Familie friedlich entschlafen, wie eine Sprecherin der Fluggesellschaft Laudamotion im Namen der Familie mitteilte. Lauda gehörte zu den größten Formel-1-Rennfahrern aller Zeiten. Er gewann 25 Grand-Prix-Rennen und wurde drei Mal Weltmeister. Vor allem gelang ihm eines der beeindruckendsten Comebacks der Sportgeschichte: 1976 verunglückte er auf dem Nürburgring schwer, kehrte jedoch nur 42 Tage später wieder auf die Piste zurück. Im darauffolgenden Jahr fuhr er seinen zweiten Weltmeistertitel ein.

Ein schwarz-weiß Foto zeigt Ex-Formel-1-Fahrer Niki Lauda
che