HOME

2. Bundesliga: Duisburg schickt Braunschweig 3 -0 nach Hause

Oliver Reck konnte mit seinem MSV Duisburg einen Sieg im dritten Spiel als Trainer des MSV feiern. Daniel Brosinski war der Mann des Abends, da er doppelt traf. Am Ende siegte der MSV mit 3:0 gegen Braunschweig.

Dem MSV Duisburg ist mit Trainer Oliver Reck ein Befreiungsschlag im Abstiegskampf der 2. Bundesliga gelungen. Die Niederrheiner bezwangen im eigenen Stadion Eintracht Braunschweig mit 3:0 (2:0).

Brosinski traf doppelt

Vor 11.237 Zuschauern waren Daniel Brosinski (11. Minute/32.) mit einem Doppelschlag und Zvonko Pamic (85.) für die Hausherren erfolgreich. Reck konnte im dritten Spiel als MSV-Coach den ersten Sieg feiern. Der Braunschweiger Benjamin Kessel (71.) sah wegen groben Foulspiels die Rote Karte.

Beim MSV hatte der 21 Jahre alte Keeper Felix Wiedwald für den zuletzt formschwachen Florian Fromlowitz sein Debüt bestritten. Der als Stammtorwart abgelöste Fromlowitz hatte sich nach Vereinsangaben geweigert, sich auf die Reversebank zu setzen. "Nachdem ich ihm erklärt habe, dass er nicht im Tor stehen wird, sagte mir Fromlowitz, dass er sich aus mentalen Gründen nicht in der Lage fühle, das Spiel von der Bank oder in der Arena zu verfolgen", sagte Reck. "So ein Verhalten ist nicht zu akzeptieren", meinte Sportdirektor Ivica Grlic.

Gegen Braunschweig erwischte Duisburg einen Auftakt nach Maß. Ein verunglückter Klärungsversuch durch Eintracht-Spieler Marcel Correia prallte von Brosinskis Kopf ins Tor, ehe Brosinski ein Zuspiel von Emil Jula zum 2:0 verwertete. Braunschweig steigerte sich erst im zweiten Abschnitt etwas, Wiedwald konnte gegen Dominick Kumbela (65.) aber parieren. Stattdessen setzte Pamic den Schlusspunkt.

sportal.de / sportal

Wissenscommunity