HOME

2. Liga: Bielefeld siegt in Unterzahl - Dämpfer für Ingolstadt

Am ersten Spieltag der neuen Zweitliga-Saison mussten schon einige Klubs mit Aufstiegsträumen einen Dämpfer verkraften. Obenauf sind dagegen Arminia Bielefeld, Darmstadt, Union Berlin und St. Pauli.

Die Spieler von Arminia Bielefeld bejubeln das 1:1 gegen Jahn Regensburg. Später gelang ihnen sogar noch der Siegtreffer

Die Spieler von Arminia Bielefeld bejubeln das 1:1 gegen Jahn Regensburg. Später gelang ihnen sogar noch der Siegtreffer

Arminia Bielefeld ist durch einen späten Treffer von Andraz Sporar erfolgreich in die neue Saison in der 2.
Fußball-Bundesliga gestartet. Am Samstag erzielte der Slowene in der Nachspielzeit (90.+1) den Siegtreffer zum 2:1 (1:1) gegen Aufsteiger Jahn Regensburg. Vor 17.333 Zuschauern in Bielefeld ging Regensburg durch Jann George (23. Minute) in Führung, ehe Keanu Staude (39.) der Ausgleich gelang. Arminia-Verteidiger Nils Teixeira sah die Rote Karte (84.). Die Gäste vergaben nach einem Konter eine weitere große Torchance durch Marco Grüttner (44.). Die Bielefelder hielten mit Leidenschaft dagegen und verdienten sich den Sieg.

SV Darmstadt 98 - SpVgg Greuther Fürth 1:0

Bundesliga-Absteiger Darmstadt 98 ist mit einem 1:0 (0:0) gegen die SpVgg Greuther Fürth in die neue Saison gestartet. Das Siegtor für die Hessen erzielte am Samstag vor 16.100 Zuschauern Aytac Sulu (54. Minute). Der Kapitän könnte nach einem Freistoß von Tobias Kempe aus dem Gewühl heraus einschießen. Fürth, das die 30. Zweitliga-Jubiläumssaison spielt, war lange ein Gegner auf Augenhöhe und hatte durch Jürgen Gjasula (78.) eine große Chance zum Ausgleich, doch 98-Keeper Daniel Heuer Fernandes parierte dessen Schuss stark. Weltmeister Kevin Großkreutz konnte bei seinem Debüt in Darmstadt noch nicht gänzlich überzeugen, hatte aber gute Szenen.

FC Ingolstadt - 1. FC Union Berlin 0:1

Der FC Ingolstadt hat im Duell der Aufstiegskandidaten gegen den 1. FC Union Berlin gleich den ersten herben Dämpfer erlitten. Der Bundesliga-Absteiger von Trainer Maik Walpurgis unterlag dem Hauptstadtverein zum Auftakt am Samstag vor heimischer Kulisse mit 0:1 (0:0). Vor 10.870 Zuschauern sorgte Christopher Trimmel (59. Minute) mit einem Kracher von der Strafraumgrenze für einen optimalen Start der Berliner. Die mit fünf Neuen gestarteten Ingolstädter waren zwar zunächst die zielstrebigere Mannschaft. In einem intensiven Schlagabtausch agierte Jens Kellers Team jedoch cleverer und abgeklärter.

VfL Bochum - FC St. Pauli 0:1

Der FC St. Pauli hat sich zum Auftakt der neuen Saison einen Sieg beim VfL Bochum erkämpft. Die Hamburger setzten sich am Freitagabend in einer unterhaltsamen Partie mit 1:0 (0:0) durch. Christopher Buchtmann erzielte nach einem Konter in der zweiten Halbzeit den Siegtreffer für die Gäste (65. Minute).
Das Team von Trainer Olaf Janßen war vor allem in der ersten Hälfte die bessere Mannschaft und verdiente sich damit den Erfolg. Die Bochumer versäumten es unter ihrem neuen Coach Ismail Atalan nach der Pause, ihre Überlegenheit für den Ausgleichstreffer zu nutzen.

Fußball-Angeberwissen: Die verrücktesten Rekorde der Bundesliga


tkr / DPA

Wissenscommunity