HOME

2. Spieltag: BVB mit 4:0 Tabellenführer

Borussia Dortmund hat nach einem klaren Heimsieg über Wolfsburg die Tabellenspitze der Fußball-Bundesliga übernommen. Am Spielfeld waren meist Temperaturen um die 40 Grad.

Die Westfalen feierten am Samstag einen klaren 4:0 (2:0)-Heimsieg über den VfL Wolfsburg und führen die Rangliste nach dem 2. Spieltag dank des besseren Torkontos vorerst vor Hannover 96 an, das nach einer 3:1-Führung gegen Titelverteidiger FC Bayern München (alle 4 Punkte) noch das 3:3 hinnehmen musste. Der bisherige Spitzenreiter Bayer 04 Leverkusen (3) tritt bei Eintracht Frankfurt ebenso erst am (morgigen) Sonntag an wie der VfB Stuttgart (3), der Hertha BSC Berlin empfängt.

Bayern schaffte nur ein Unentschieden

Meister FC Bayern lag in der AWD-Arena früh zurück. Krupnikovic (9.) traf mit einem platzierten Freistoß zur Führung der 96er, die weiter auf Offensive setzten und den Vorsprung durch Stajner (25.) ausbauen konnten. Erst jetzt wachten die Gäste allmählich auf - und kamen zu ersten Chancen. Ballacks Anschlusstreffer ging jedoch auf die Kappe von 96-Keeper Tremmel. Christiansen (43.) stellte vor der Pause zwar den alten Abstand wieder her. Pizarros Abschlusstreffer (49.) sorgte jedoch für Spannung pur: Die Bayern berannten - erst recht nach Idrissous Platzverweis (83.) - das 96-Tor bis zum Schluss und Hargreaves traf in der Nachspielzeit per Freistoß zum Ausgleich.

Erst nach Anlaufzeit gab BVB Gas

Der BVB benötigte gegen die "Wölfe" zunächst einige Anlaufzeit. Nach einer feinen Einzelleistung von Rosicky, der mit Addo gekonnt Doppelpass spielte, zirkelte der Tscheche das Leder von der Strafraumgrenze in das VfL-Gehäuse. Amoroso und Koller ließen weitere gute Chancen aus. Nach dem Wechsel machte Rosicky (49.) im Nachschuss alles klar, nachdem zuvor schon Kollers Kopfball hinter der Linie war. Amoroso (74.) und Koller (87.) rundeten den Erfolg noch ab.

Werder tat sich schwer

Der SV Werder Bremen tat sich eine Woche nach dem 3:0-Erfolg bei Hertha BSC am Samstag beim 1:1 (0:0) gegen Borussia Mönchengladbach ausgesprochen schwer. Die Hanseaten erspielten sich kaum nennenswerte Chancen. Erst Ailtons Foulelfmeter in der 64. Minute zu seinem dritten Saisontor erlöste die Gastgeber, die dann allerdings ihren optimalen Start in die 41. Bundesliga-Saison doch noch verspielten, weil sie van Hout (81.) den Kopfball-Treffer zum 1:1 gestatteten.

Auch Schalke und Bochum spielten Unentschieden

Der FC Schalke 04 geriet beim 1:1 (0:1) bei 1860 München früh in Rückstand. Schroth (19.) traf auf Flanke von Jung-Nationalspieler Lauth. Die Knappen benötigten lange Zeit, um auf Touren zu kommen. Rodriguez' 1:1 beruhigte die Nerven der Gäste, die verdient einen Zähler mitnahmen. Der Hamburger SV legte beim 1:1 (1:1) beim VfL Bochum los wie die Feuerwehr. Die Gäste ließen eine Reihe guter Einschussmöglichkeiten aus, ehe Takahara (19.) die verdiente Führung schaffte. Eine Unachtsamkeit in der HSV-Abwehr ermöglichte den glücklichen Ausgleich durch Madsens zweiten Saisontreffer (30.).

Rostock verpasste ersten Sieg

Der FC Hansa Rostock verpasste beim 2:2 (2:0) beim SC Freiburg den ersten Saisonsieg. Eine Woche nach dem 0:2 gegen den VfB Stuttgart brachten Prica (11.) und Max (45./+1) die Hanseaten scheinbar auf den Erfolgsweg. Coulibaly (56./Foulelfmeter) und Bajramovic (84.) konnten für die Gastgeber in der zweiten Halbzeit aber noch egalisieren.

Köln musste Heimniederlage einstecken

Freiburgs Mitaufsteiger 1. FC Köln kassierte mit dem 1:2 (1:1) gegen den 1. FC Kaiserslautern die erste Heim-Niederlage. Ebbers (37.) schoss die "Geißböcke" zwar in Front, doch Nationalspieler Klose (39.) egalisierte umgehend. Nach Wiederanpfiff scheiterte Kölns Kapitän Lottner (55.) per Foulelfmeter an Schlussmann Wiese, der neun Minuten später wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte sah. Trotz Unterzahl schaffte Grammozis (76.) überraschend sogar noch den wichtigen zweiten Treffer zum Lauterer Auswärtssieg.

Wissenscommunity