VG-Wort Pixel

Benjamin Pavard über Streit mit Paul Pogba: "Er hat sich bei mir entschuldigt"


Im Nations-League-Finale stauchte Paul Pogba seinen Teamkollegen Benjamin Pavard heftig zusammen. Nun erklärt der Bayern-Profi, was danach geschah.

Frankreichs Benjamin Pavard hat erklärt, dass sich sein Teamkollege Paul Pogba für seinen Ausraster im Finale der Nations League entschuldigt habe. Pogba hatte den Bayern-Rechtsverteidiger beim 2:1 gegen Spanien auf dem Platz heftig kritisiert, nachdem dieser in einer Szene aus Pogbas Sicht in der Defensive ein schwaches Bild abgegeben habe, sodass der United-Star rechts hinten aushelfen musste.

"Ich habe mir die Szene hinterher mehrfach angeschaut - und wir haben mit Paul darüber gesprochen", erklärte PavardCanal+. "Er hat sich für seine Reaktion bei mir entschuldigt", ergänzte der Bayern-Spieler.

Thema ist für Pavard nun abgehakt

Die fragliche Szene beurteilt Pavard selbst mit etwas Abstand ebenfalls kritisch: "Okay, ich bewege mich nicht gut genug, aber ich stehe auch nicht einfach rum", sagte er. "Es hätte etwas mehr Bewegung von mir sein können, aber das gilt auch für andere Spieler. Alle haben einfach aufgehört", erklärte er.

Das Thema sei mit der Entschuldigung von Pogba nun endgültig abgehakt. "Wir hatten eine Diskussion. Ich werfe ihm überhaupt nichts vor. Jetzt haben wir darüber geredet und alles ist gut", sagte Pavard.

Goal

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker