HOME

Stern Logo Bundesliga

Bundesliga am Samstag: Dortmund überholt Hoffenheim - RB Leipzig macht die Champions League perfekt

Nach dem 0:1 bei Meister FC Bayern steht der Abstieg des SV Darmstadt fest. Der BVB siegt gegen Hoffenheim im Duell um Rang drei, RB Leipzig gewinnt bei der Hertha in Berlin. Augsburg kassiert spät den Ausgleich, Wolfsburg feiert einen wichtigen Erfolg im Abstiegskampf.

Marco Reus jubelt über sein 1:0 für den BVB gegen Hoffenheim

Dortmunds Marco Reus jubelt über seinen frühen Treffer zum 1:0 für den BVB

Borussia Dortmund hat mit einem Sieg im wichtigen Duell mit 1899 Hoffenheim den direkten Champions-League-Rang drei zurückerobert. Die Westfalen siegten am Samstag auch dank eines Abseitstores von Marco Reus mit 2:1 (1:0). Der Abstieg des SV Darmstadt 98 ist zwei Spieltage vor Schluss besiegelt, die Lilien unterlagen 0:1 (0:1) bei Meister FC Bayern. Für den Vorletzten FC Ingolstadt könnte das 1:1 gegen Bayer Leverkusen zu wenig gewesen sein, Augsburg kassierte in Gladbach spät den Ausgleich. Dem VfL Wolfsburg gelang in Frankfurt ein wichtiger Sieg im Abstiegskampf.

BORUSSIA DORTMUND - 1899 HOFFENHEIM 2:1 (1:0)

Dortmund startete stark in das wichtige Duell um Rang drei und ging bereits nach vier Minuten durch Marco Reus in Führung. Der Treffer fiel aber aus klarer Abseitsposition. Auch der folgende Handelfmeter für den BVB war strittig, allerdings vergab Pierre-Emerick Aubameyang ohnehin (14.). Kurz vor Schluss erhöhte der Gabuner mit seinem 28.
Saisontor auf 2:0 (82.), Hoffenheim gelang per Foulelfmeter durch Andrej Kramaric der Anschluss (86.). Der BVB brachte die knappe Führung über die Zeit und hat bei nun zwei Zählern Vorsprung gute Chancen auf die direkte Champions-League-Qualifikation.

FC BAYERN MÜNCHEN - SV DARMSTADT 98 1:0 (1:0)

Mit drei Siegen in Serie konnte der SV Darmstadt den Abstieg zuletzt immer wieder verschieben - nach dem 0:1 beim FC Bayern ist der Gang in die 2. Liga für die Lilien nun besiegelt. Die Gastgeber boten trotz ihres bereits feststehenden Meistertitels eine gute Leistung.
Juan Bernat brachte die Münchner nach Vorarbeit von Franck Ribery in Führung (18.). Hamit Altintop vergab mit einem verschossenen Foulelfmeter gegen Ersatztorhüter Tom Starke kurz vor Schluss noch die Chance auf das mögliche 1:1 (86.).

BORUSSIA MÖNCHENGLADBACH - FC AUGSBURG 1:1 (0:0)

Die Augsburger verpassten im Abstiegskampf durch ein Gegentor kurz vor Schluss den nächsten Big Point. Angreifer Alfred Finnbogason hatte die Gäste in Führung gebracht (57.), André Hahn gelang in der Nachspielzeit noch der Ausgleich (90.+4). Augsburg verpasste durch das Remis einen weiteren Schritt nach oben und bleibt 13. mit sechs Zählern Vorsprung auf Abstiegsplatz 17. Gladbach hat dank des späten Treffers zwei Zähler Rückstand auf Europa-League-Rang sechs.

FC INGOLSTADT 04 - BAYER LEVERKUSEN 1:1 (0:0)

Wie schon beim 1:4 gegen den FC Schalke vergangene Woche zeigten die abstiegsbedrohten Leverkusener eine ganz schwache Leistung. Sonny Kittel brachte die Gastgeber zunächst in Führung (73.)., Kai Havertz gelang immerhin noch der Ausgleich (78.). Nach dem Remis hat die Werkself weiter sieben Punkte Vorsprung auf Ingolstadt - und kann damit nicht mehr direkt absteigen. Die Relegation droht aber weiter, das Team von Trainer Tayfun Korkut ist nun seit fünf Ligaspielen sieglos. Ingolstadts Rückstand auf den Relegationsrang 16 könnte am Sonntag auf vier Zähler wachsen.

EINTRACHT FRANKFURT - VFL WOLFSBURG 0:2 (0:0)

Nach zuletzt zwei Niederlagen gelang dem VfL Wolfsburg ein ganz wichtiger Sieg im Abstiegskampf. Dank des Erfolgs bei Pokalfinalist Eintracht Frankfurt kletterten die Niedersachsen zunächst auf Rang 14 - Mainz und der HSV spielen allerdings am Sonntag noch gegeneinander.
Daniel Didavi erzielte nach Vorlage von Torjäger Mario Gomez die Führung für die Gäste (48.), Gomez erhöhte auf 2:0 (63.). Frankfurt hat bei nun vier Zählern Rückstand auf den Sechsten Köln nur noch geringe Chancen auf die Europa-League-Qualifikation über die Liga.

HERTHA BSC BERLIN - RB LEIPZIG 1:4 (0:1)

Aufsteiger RB Leipzig hat mit einem Auswärtssieg bei Hertha BSC die direkte Champions-League-Teilnahme perfekt gemacht. Die Sachsen siegten mit 4:1 (1:0) bei den heimstarken Berlinern und sind zwei Spieltage vor Schluss nicht mehr von einem der drei ersten Plätze der Fußball-Bundesliga zu verdrängen. Stürmer Timo Werner brachte Leipzig vor 62.301 Zuschauern per Kopf früh in Führung (12. Minute) und erhöhte in der zweiten Halbzeit nach einem Patzer von Hertha-Keeper Rune Jarstein auf 2:0 (54.). Rani Khedira traf per Eigentor zum Anschluss für Berlin (85.), der eingewechselte Davie Selke machte dann aber den Sieg für RB perfekt (89./90.+2).

Fußball-Angeberwissen: Die verrücktesten Rekorde der Bundesliga
tim / DPA

Wissenscommunity

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(