HOME

Stern Logo Bundesliga

Bundesliga: Pyro-Randale bei Nordderby: Bremen stürzt HSV tiefer in den Abgrund

Das Nordderby zwischen den beiden abstiegsbedrohten Klubs Bremen und HSV endet mit einem weiteren Nackenschlag für die Rothosen. Zuvor hatten am Bundesliga-Nachmittag sämtliche Teams mit Toren gegeizt. In vier Spielen waren lediglich ebenso viele Treffer gefallen.

Bremen gegen den HSV in der Bundesliga

Bremen gegen den HSV in der Bundesliga: Das schwache Nordderby endete ohne Sieger

DPA

Werder Bremen - Hamburger SV 1:0 (0:0)

Mit einem glücklichen Sieg im 108. Nordderby hat Werder Bremen die Krise beim Hamburger SV dramatisch verschärft. Die Bremer gewannen am Samstagabend mit 1:0 (0:0) und vergrößerten damit den Abstand auf den hanseatischen Erzrivalen auf neun Punkte. Der HSV wartet damit unter Trainer Bernd Hollerbach weiter auf den ersten Sieg und hat nun bereits sieben Zähler Rückstand auf den FSV Mainz 05 auf dem Relegationsplatz. Vor 42.100 Zuschauern im ausverkauften Weserstadion erzielte der eingewechselte Ishak Belfodil in der 86. Minute mit einem Stochertor den Siegtreffer für die Bremer. Die insgesamt schwache Partie musste dreimal kurz unterbrochen werden, weil HSV-Anhänger Feuerwerkskörper gezündet hatten. Zwischenzeitlich hatte gar ein Spielabbruch gedroht.

FC Bayern - Hertha BSC Berlin 0:0

Jupp Heynckes hatte beim kleinen Jubiläum nichts zu feiern. Im 25. Pflichtspiel seit seiner Rückkehr auf die Münchner Trainerbank im Oktober letzten Jahres musste sich der FC Bayern mit einem 0:0 gegen Hertha BSC begnügen. Damit endete eine starke Heynckes-Serie, denn zuletzt hatte der 72-Jährige 14 Pflichtspielsiege nacheinander bejubelt. Glücklos agierte Robert Lewandowski in seinem 250. Spiel in der Fußball-Bundesliga. Egal, ob es der Pole mit links, rechts oder dem Kopf versuchte - ein Treffer wollte nicht gelingen. 

TSG Hoffenheim - SC Freiburg 1:1 (0:0)

Nils Petersen hat dem SC Freiburg mit seinem zwölften Saisontor einen wichtigen Punkt im Kampf gegen den Abstieg gesichert. Der Kapitän traf am Samstag im Baden-Derby bei 1899 Hoffenheim per Foulelfmeter in der 66. Minute zum 1:1 (0:0), nachdem Andrej Kramaric (57.) die Hausherren mit einem direkten Freistoß in Führung gebracht hatte. Für die TSG war das Remis vor 30.150 Zuschauern ein weiterer Rückschlag im Rennen um die internationalen Startplätze.

VfB Stuttgart - Eintracht Frankfurt 1:0 (1:0)

Der VfB Stuttgart hat einen weiteren Schritt zum Klassenverbleib gemacht. Der Aufsteiger gewann am Samstag in einem schwachen Spiel gegen den Europapokal-Anwärter Eintracht Frankfurt verdient mit 1:0 (1:0) und bleibt mit seinem neuen Trainer Tayfun Korkut ungeschlagen. Aus vier Spielen unter dem 43-Jährigen holten die Schwaben zehn Punkte und können im Abstiegskampf etwas durchatmen. Erik Thommy (13. Minute) schoss die Gastgeber vor 55.418 Zuschauern zum dritten Sieg in Serie und verpasste der Eintracht im Rennen um die Champions-League-Plätze einen Dämpfer.

Hannover 96 - Borussia Mönchengladbach 0:1 (0:0)

Borussia Mönchengladbach hat seine Krise in Hannover beendet. Nach vier Niederlagen am Stück gewannen die Gladbacher am Samstag bei den Niedersachsen mit 1:0 (0:0) durch den erlösenden Treffer von Christoph Kramer in der 72. Minute. Die Borussen zogen in der Tabelle an den Gastgebern vorbei in die obere Hälfte und liegen dank des Sieges zwei Punkte vor dem Aufsteiger.

Umsatz-Ranking: Diese Fußballvereine spielen das meiste Geld ein
fin / DPA

Wissenscommunity