HOME

Stern Logo Bundesliga

Guardiola will Alcántara: Bayerns Sportvorstand Sammer hält sich bedeckt

Der FC Bayern bleibt zurückhaltend. Nach Guardiolas Forderung, Thiago Alcántara nach München zu holen, wird abgewartet. Philipp Lahm hat ganz andere Wünsche: Weltfußballer soll ein Münchner werden.

Bayern Münchens Sportvorstand Matthias Sammer hat zurückhaltend auf die Forderung von Pep Guardiola reagiert, Wunschspieler Thiago Alcántara vom FC Barcelona nach München zu holen. "Das ist vollkommen in Ordnung. Nur wir werden zum jetzigen Zeitpunkt nichts dazu sagen", sagte Sammer in der "Bild"-Zeitung.

Guardiola hatte am Vortag verraten, dass er den Barça-Akteur unbedingt haben wolle. "Entweder Thiago oder nix", erklärte der Starcoach. Der 22-jährige Thiago Alcántara sei ein "sehr guter Spieler", der auf fünf Mittelfeldpositionen spielen könne. Der Kapitän von U-21-Europameister Spanien soll trotz eines Vertrages bis 2015 für 18 Millionen Euro vorzeitig wechseln können.

Das Fachblatt "Sport" prognostizierte in Spanien, der FC Bayern werde dem FC Barcelona mitteilen, dass er die Ablösesumme von 18 Millionen Euro für den Mittelfeldspieler zahlen werde. Mit Steuern werde sich der Betrag auf 21,7 Millionen Euro belaufen.

Alcántara-Entscheidung beim Uli-Hoeneß-Cup?

Konkurrenzblatt "El Mundo Deportivo" war da verhaltener. Demnach wartet der FC Barcelona die Offensive des FC Bayern zunächst einmal ab. Die Zeitung weist darauf hin, dass die Münchner Thiago zwar ohne Rücksprache mit Barça - einfach durch Zahlung der Ablöse - unter Vertrag nehmen können. Aber in Barcelona werde doch erwartet, dass es Gespräche zwischen beiden Vereinen geben werde. Das Blatt weist aber darauf hin, dass es zwischen den historischen Clubs in Europa ein Gentlemen's Agreement gebe, wonach Spieler nicht gegen den Willen ihres Vereins aus ihren Verträgen herausgekauft werden.

Bei Barça gilt die Devise, dass Spieler nicht gegen ihren Willen gehalten werden. Wenn Thiago zum FC Bayern wechseln wolle, müsse der Spieler den FC Barcelona offiziell von seiner Absicht in Kenntnis setzen, schreibt "El Mundo Deportivo". Am 24. Juli stehen sich die beiden Teams gegenüber. Dann trifft der FC Barcelona zu einem Freundschaftsspiel um den Uli-Hoeneß-Cup beim FC Bayern an.

"Es wäre nach dieser Wahnsinns-Saison an der Zeit"

Ein positives Fazit des Bayern-Trainingslagers am Gardasee, das am Freitag verlassen wurde, zog indes Kapitän Philipp Lahm. "Insgesamt haben wir eine super Woche verbracht. Aber es muss sich natürlich erst alles noch einspielen - vor allem auf dem Platz", sagte Lahm auf der Internetseite des Vereins. "Wir müssen in den nächsten Wochen an einer besseren Abstimmung arbeiten. Es geht hier allerdings nur um Kleinigkeiten. Wir erfinden den Fußball nicht neu." Niemand müsse sich Sorgen machen, "dass wir nach dem Triple-Gewinn jetzt nachlässig werden. Eher das Gegenteil wird der Fall sein."

Offensiv zeigte sich Lahm mit Blick auf die Wahl zum Weltfußballer des Jahres, der nach der Triple-Saison aus München kommen sollte. "Es wäre nach dieser Wahnsinns-Saison an der Zeit. Aber das entscheide ja nicht nur ich, sondern viele Kapitäne, Trainer und Journalisten aus aller Welt", sagte Lahm auf der Internetseite des Rekordmeisters aus München. Neben Franck Ribéry und Arjen Robben sind auch die deutschen Nationalspieler Thomas Müller und Bastian Schweinsteiger nominiert. Letzter deutscher Weltfußballer war Lothar Matthäus 1991.

jat/DPA / DPA

Wissenscommunity

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.
Füllhorn Rente 63 ?
Wer 2018 NEU in den Ruhestand ging a) und die „abschlagsfreie Rente 63“ mit mindestens 45 Versicherungsjahren kassierte, erhielt im Schnitt 1265 Euro monatlich, 1429 Euro (als Mann) bzw. 1096 Euro (als Frau) RENTE. b) und wer die „normale“ Altersrente kassierte, erhielt monatlich im Schnitt 950 Euro, 1080 € (als Mann) bzw. 742 Euro (als Frau) RENTE. Nach Adam Riese bedeutet das, das erst Zeiten ab dem 18. LJ für die Rentenversicherung gewertet werden, dass männliche Nicht-Akademiker über 45 Arbeitsjahre hinweg mehr als 25 Euro monatlich pro Stunde verdient haben müssten. sprich: ab 1973 ! (zu DM-Zeiten 50 DM Stundenverdienst ! ... als Nicht-Akademiker ??) Meine Erfahrung ist, dass man mit 18 zur Armee musste und das anschließende Studium frühestens im 25 LJ beenden konnte -- also in 1981 ! (25 + 45 = 70. LJ mit Altersrente ohne Abzüge). Ergebnis: erst in 2026 könnten vergleichbare Akamdemiker (nach 45 Vers.Jahren) in VOLLE Rente gehen. PS: Nach Rechnung der „Die Linke“ bräuchte man über 37 Jahre hinweg einen Stundenverdienst von mind. 14,50 Euro (29 DM), um NICHT auf die „Grundsicherung für Altersrentner“ angewiesen zu sein; also den statistischen Wert von 800 Euro mtl. Rentenbezug zu überschreiten. Wer erkennt den Zaubertrick der „abschlagsfreien Rente 63“ ? Wer kennt den Zaubertrick, in weniger Zeit, mit weniger Ausbildung, maximale Top-Renten-Ergebnisse zu erzielen ? (welches nicht einmal die gierigsten Börsenbanker und Versicherungsmakler in einer Demokratie für realisierbar hielten) ?