HOME

Champions League: Inter patzt gegen Trabzonspor

Mit einer Niederlage gegen Trabszonspor hat sich Inter bis auf die Knochen blamiert, auch Manchester United kam lediglich zu einem Remis, während für Real Madrid ein mühsam erkämpfter 1:0-Sieg heraussprang.

Real siegt mühsam, Manchester United holt nur ein Remis und Inter blamiert sich bis auf die Knochen. 

Real Madrid und Mesut Özil haben ihren langen Marsch zum erhofften Champions-League-Triumph mit einem mühsamen Auswärtssieg begonnen. Das mit Superstars gespickte Team von Trainer José Mourinho gewann bei Dinamo Zagreb mit 1:0 (0:0).

Bis zum Tor des Tages durch Angel Di Maria (53.) hatte sich der ganz in rot spielende Favorit aber sehr schwer. Mourinho wurde trotz seines Stadionverbots auf den oberen Rängen der Arena gesichtet; auf die Reaktion der UEFA darf man gespannt sein. Während Mesut Özil 77 Minuten spielen durfte, saß Sami Khedira nur auf der Bank. Im zweiten Spiel der Gruppe D trennten sich Ajax Amsterdam gegen Olympique Lyon  torlos 0:0.

Manchester nur remis

Auch Manchester United träumt nach der Pleite im letztjährigen Finale gegen den FC Barcelona vom Titel. Bei Benfica Lissabon holte sich die Mannschaft von Coach Alex Ferguson in der Gruppe C durch das 1:1 (1:1) zumindest den ersten Punkt ab.

Oscar Cardoso hatte die Portugiesen in Führung gebracht (24.) - nach 564 Minuten das erste Gegentor für ManU in einem Champions-League-Auswärtsspiel. Urgestein Ryan Giggs, mit 37 Jahren der älteste Torschütze in der Champions League, glich noch vor der Pause aus (42.).

Einen Auftaktsieg landete der FC Basel mit dem 2:1 gegen Neuling Otelul Galati/Rumänien. Fabian Frei (39.) und der Ex-Dortmunder Alexander Frei (84., 11m) erzielten die Treffer für die Gastgeber. Für den Neuling traf Pena (58.) zum zwischenzeitlichen Ausgleich. 

Peinliche Pleite für Inter

Für die Sensation des Spieltages sorgte allerdings Außenseiter Trabzonspor: Die Türken triumphierten beim Favoriten Inter Mailand mit 1:0 und bescherten dem Champions-League-Gewinner von 2010 vor heimischem Publikum einen peinlichen Fehlstart.

Held des Tages war der Tscheche Ondrej Celustka (76.), der mit seinem Treffer den Sensations-Sieg  und die Tabellenführung der Türken in der Gruppe B besiegelte.

Der OSC Lille spielte 2:2-Remis gegen ZSKA Moskau. Die Treffer für die Franzosen erzielten Sow (45.) und Pedretti (57.). Für die Gäste aus Moskau traf Doumbia (72./90.) doppelt. 

sportal.de / sportal

Wissenscommunity