HOME
Franck Ribéry muss erstmal wieder von draußen zuschauen

Schon wieder verletzt

Ribéry fällt lange aus - Neuer Pep-Streit mit Ärzten

Erneut Verletzungspech für Franck Ribéry: Wegen eines Muskelbündelrisses fällt der Franzose für rund zwei Monate aus. Offenbar hat die Verletzung wieder für Streit zwischen Guardiola und dem Ärzteteam gesorgt.

Douglas Costa im Profil, er läuft im roten Trikot von Bayern München auf dem Fußballplatz

Als Beifahrer in seinem Dienstwagen

Bayern-Star Douglas Costa kracht mit Auto in Straßenbahn

Joshua Kimmich im Spiel gegen Dinamo Zagreb

FC Bayern

"Joshua wird Nationalspieler" - Guardiola feiert Kimmich

Javier Hernández von Bayer Leverkusen wirft enttäuscht den Kopf in den Nacken

Champions League

Leverkusen verliert in 90 Sekunden, Bayern feiern Schützenfest

Nach der Champions-League-Auslosung freut sich Matthias Sammer auf die Gruppenspiele

Reaktionen zur CL-Auslosung

"Gladbach sollte nach den Sternzeichen gucken"

Fußball-WM-Qualifikation

Aufgeheizte Stimmung vor Duell zwischen Kroatien und Serbien

Champions League

Die Entdeckungen der Champions League-Saison

Champions League

Real im Achtelfinale - Manchester United zittert sich zum Sieg

Champions League

Real mit Mühe, Inter fast schon peinlich

Champions League

Inter patzt gegen Trabzonspor

Champions League

Real mit Mühe, Inter fast schon peinlich

Champions League

Zagreb, Nikosia, Villarreal und Genk sind weiter

Champions League

Zagreb steht mit einem Bein in der Königsklasse

Europa League

Schalke fliegt als Favorit nach Helsinki

Bundesliga-Formcheck: VfL Wolfsburg

Die Wölfe - hungrig wie nie

Kroatischer Wettskandal

Der nächste Streich des Ante S.

Bundesliga-Rückrundenstart

Alle Gerüchte und Transfers

1. FC Köln

Soldo als Daum-Nachfolger bestätigt

Luka Modric

Der Feingeist mit der Nummer 14

Horrorfoul

"Mein Fuß zeigte in die andere Richtung"

Uefa-Pokal

HSV weiter, Nürnberg darf hoffen

4. Spieltag

Klatsche für Bielefeld, Bremen gewinnt

Champions League

Diego-Express überrollt Zagreb

Werder Bremen

Mit Traumtor Katastrophe abgewendet

Wissenscommunity

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(