HOME

Champions League: Zagreb steht mit einem Bein in der Königsklasse

Zagreb hat die Tür zur Champions League ganz weit aufgeschlagen. Eine gute Ausgangsposition hat sich auch Odense BK erkämpft, die in letzter Minute durch einen kapitalen Fehler von Villarreal profitierten. Genk hat sich hingegen, durch den Anschlusstreffer in der zweiten Hälfte, alle Chancen offen gehalten.

Während die Bayern gegen Zürich mit 2:0 siegten, setzte sich Wisla Krakow knapp gegen Nikosia durch. Genk schaffte in Tel Aviv den Anschlusstreffer und wahrte somit die Chance auf die Champions League. Diese Chance hat Malmö so gut wie verspielt, denn gegen Zagreb waren die Schweden überfordert. Odense besiegte hingegen den Favoriten aus Spanien.

Dinamo Zagreb gegen Malmö FF 4:1

Dinamo Zagreb erwischte einen Traumstart ins Spiel gegen Malmö FF. Schon in der vierten Minute erzielte Sammir die Führung für den kroatischen Meister. Wenige Minuten später kamen die Schweden jedoch zum Ausgleich durch Agon Mehmeti (17.). Mit dem gerechten Unentschieden verabschiedeten sich die Teams in die Halzeit.

Nach der Pause drehte Zagreb auf und erzielte innerhalb von fünf Minuten zwei Tore. Zunächst traf der Ex-Bundeliga-Profi Ante Rukavina zum 2:1 (56.), anschließend verwandelte Sammir einen Elfmeter (61.) und schoss sein zweites Tor im Spiel. Durch den letzten Treffer im Spiel von Fatos Beciraj zum 4:1 (86.) steht Zagreb mit einem Bein in der Königsklasse.

Wisla Krakow gegen APOEL Nikosia 1:0

APOEL Nikosia gastierte im Henryk-Reyman-Stadion in Krakau und konnte lange mithalten beim polnischen Meister. Erst in der 70. Minute konnte Patryk Malecki die Gastgeber in Führung bringen. Dabei blieb es auch bis zum Schluss. Im Rückspiel haben beide Mannschaften somit noch die Chance auf ein Weiterkommen.

Maccabi Haifa gegen KRC Genk 2:1

Der israelische Vertreter Maccabi Haifa hatte den KRC Genk zu Gast. In der Anfangsphase hatte Genk die besseren Chancen, doch es war Maccabi Haifa die zur 1:0-Führung trafen. Wiyam Amashe traf in der achten Minute. Anschließend konnten die Hausherren nach einer halben Stunde auf 2:0 durch Vladiier Dvalishvili erhöhen.

Die Gäste kamen erst in der zweiten Hälfte zum verdienten Anschlusstreffer, als Elyaniv Barda den Ball in die Maschen schob (61.). Barda rettet somit dem KRC Genk eine annehmbare Ausgangsposition für das Rückspiel.

Odense BK gegen FC Villarreal 1:0

Im TRE-FOR Park empfing der dänische Vizemeister den FC Villarreal. Lange war es ein Spiel ohne nennenswerte Höhepunkte, bis kurz vor Schluss. Villareals Neuzugang Cristian Zapata passte im eigenen Strafraum den Ball zum gegnerischen Hans Henrik Andreasen, der keine Probleme damit hatte das 1:0 zu erzielen (84.). Eine unnötige Niederlage des Favoriten aus Spanien. Im Rückspiel muss Villarreal eine deutliche Leistungssteigerung zeigen.

Tobi Becker

sportal.de / sportal

Wissenscommunity