HOME

Champions League und Uefa-Pokal: Hammer-Lose für Bayern und Werder

Die Würfel sind gefallen: Im Champions-League-Achtelfinale trifft Werder Bremen auf Juventus Turin, Bayern München erwartet den AC Milan. Auch die Uefa-Pokal-Partien sind ausgelost.

Zu zwei deutsch-italienischen Fußball-Duellen kommt es im Achtelfinale der Champions League. Der deutsche Meister FC Bayern München trifft auf den AC Mailand, Werder Bremen spielt gegen Juventus Turin. Dies ergab die Auslosung am Freitag in Nyon. Beide deutsche Clubs haben in den Hinspielen am 21. und 22. Februar 2006 zunächst Heimrecht. Die Rückspiele werden am 7. und 8. März ausgetragen.

Mit dem AC Mailand erwartet der Bundesliga-Herbstmeister einen alten Bekannten. Schon drei Mal standen sich beide Clubs im Europapokal gegenüber, wobei Milan jeweils die Oberhand behielt. Im Halbfinale des Pokalsieger-Wettbewerbs 1967/68 schalteten die Italiener den damaligen Cup-Verteidiger mit 2:0 und 0:0 aus. Im Halbfinale des Landesmeister-Cups 1989/90 setzte sich Milan mit 1:0 und 1:2 nach Verlängerung durch. In ihrer bisher schwächsten Champions League-Vorrunde 2002/2003 zogen die Münchner mit jeweils 1:2 sogar zwei Mal den Kürzeren. Der AC Mailand rangiert in der Meisterschaft zur Zeit nur auf Rang vier.

Attraktive Gegner für deutsche Klubs im Uefa-Pokal

Werder Bremen hat bisher noch kein Europacup-Spiel gegen Juventus Turin bestritten. Der italienische Rekordmeister führt die Serie A im Moment mit klarem Vorsprung an.

Attraktive Gegner haben auch die Clubs aus der Fußball-Bundesliga für die K.o.-Runde des Uefa-Pokals zugelost bekommen. Champions-League-Absteiger FC Schalke 04 trifft auf Espanyol Barcelona, der Hamburger SV auf den FC Thun. Der VfB Stuttgart spielt gegen den FC Middlesbrough, Hertha BSC gegen Rapid Bukarest. Stuttgart, Schalke und Hertha haben zunächst Heimrecht, der HSV beginnt auswärts. Das ergab die Auslosung am Freitag in Nyon. Die Hinspiele finden am 15. und 16. Februar 2006 statt, die Rückspiele sind für den 23. Februar terminiert.

Bei einem Vorstoß beider Clubs ins Achtelfinale käme es dort zu einem Bundesliga-Duell zwischen Hertha BSC und dem Hamburger SV. Der VfB Stuttgart trifft bei einem Weiterkommen in der Runde der letzten 16 auf den Sieger des Duells FC Brügge - AS Rom, auf Schalke 04 wartet der Gewinner der Paarung Slavia Prag - US Palermo. Die Achtelfinal- Hinspiele finden am 9. März statt, die Rückspiele stehen am 15. und 16. März auf dem Programm.

DPA / DPA

Wissenscommunity