HOME

Debakel in Barcelona: Die Hinrichtung des FC Bayern

Die desolate Leistung der Bayern beim 0:4 in Barcelona hat bestätigt: Der deutsche Fußball ist international nicht konkurrenzfähig. Vor allem die Einstellung der Bayern war eines deutschen Rekordmeisters unwürdig. Die bittere Nacht im Nou Camp war zugleich ein Offenbarungseid für Trainer Jürgen Klinsmann.

Ein Kommentar von Nico Stankewitz

Skeptiker haben es seit Jahren befürchtet, an diesem regnerischen Abend im Camp Nou sind alle Unkenrufe bestätigt worden: Der deutsche Fußball ist international nicht konkurrenzfähig. Durch eine vollkommen indiskutable Leistung ist der FC Bayern gegen den FC Barcelona mit 0:4 untergegangen und zeigte sich den Katalanen in jeder Beziehung unterlegen.

In allen Mannschaftsteilen zeigten sich brutale Defizite. Der Angriff war nicht vorhanden, Luca Toni wirkte hüftsteif und harmlos, vom vermeintlichen Topstar Ribery war nicht viel Konstruktives zu sehen. Besonders schlimm das zentrale Mittelfeld mit van Bommel und Ze Roberto, die sich immer wieder nur durch Fouls zu helfen wussten und den Nachweis, zur europäischen Spitze zu gehören, nie erbringen konnten. Überfordert schließlich die Abwehr, wo Christian Lell an diesem Abend deutlich machte, dass er in der Champions League nichts zu suchen hat.

Ist Klinsmann noch tragbar?

Offenbarungseid für Klinsmann

Und Klinsmann? Keine Maßnahme des Bayern-Coaches hat gefruchtet, der überflüssige Torwart-Wechsel war sportlich bedeutungslos und demontierte lediglich Stammkeeper Rensing - möglicherweise für immer. Hamit Altintop eine Halbzeit spielen zu lassen, machte weder taktisch Sinn, noch konnte der zuvor wochenlang verletzte Spieler auch nur den kleinsten Akzent setzen. Die Einstellung des gesamten Teams - ein Offenbarungseid für Klinsmann und eine Bankrotterklärung des Deutschen Meisters.

Nur zwei Faktoren verhinderten eine noch deutlich höhere Niederlage: Die Bayern-freundliche Haltung von Schiri Webb, der Barca einen glasklaren Elfmeter (Lell an Messi) verweigerte und van Bommel schon vor der Pause hätte vom Platz stellen müssen, sowie die Nachsicht des Gastgebers, der, wie man es von den Katalanen kennt, es in der zweiten Halbzeit sehr ruhig angehen ließ und den Gegner dennoch locker beherrschte. Ein Debakel, bei dem das Ergebnis dem völlig überforderten Verlierer noch schmeichelt.

Wissenscommunity