HOME

Einkaufspolitik: Bayern baggern Klose an

Bayern-Manager Uli Hoeneß will Miroslav Klose nach München holen. Der im Moment gefährlichste deutsche Angreifer hat aber noch einen Vertrag bis 2008 bei Werder Bremen.

"Wenn Miro nächstes Jahr auf dem Markt ist, werden wir uns sicherlich um ihn bemühen", kündigte Manager Uli Hoeneß in einem Interview der "Bild am Sonntag" an. Der Bremer Torjäger sei "selbstverständlich" eine Option für den Rekordmeister, betonte Hoeneß weiter.

"Das ist schön zu hören", sagte der Angreifer zum Vorstoß des FC Bayern. "Mein Traum ist es, im Ausland zu spielen. Aber Bayern ist ein Top-Verein. Mal schauen, was passiert." Klose hat bei Werder Bremen einen Vertrag bis 2008. "Ich bin total glücklich in Bremen", betonte der Nationalstürmer. "Aber ich gehe davon aus, dass mir Werder bei einem Top-Angebot 2007 keine Steine in den Weg legen würde."

Der Torschützenkönig der vergangenen Bundesliga-Saison und der WM würde die Bayern teuer zu stehen kommen. Bis zu 20 Millionen Euro müsste der Rekordmeister für den Torjäger wohl ausgeben. Vor zwei Jahren hatte der FC Bayern bereits Interesse an Klose angemeldet, nahm damals aber von einer Verpflichtung Abstand. "Wir waren der Meinung, dass wir mit unseren Stürmern gut besetzt sind. Und wenn ich daran denke, welche Probleme er am Anfang in Bremen hatte. Das wäre bei uns eine Katastrophe gewesen.", sagte Hoeneß.

DPA/tis / DPA
Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity