HOME

Stern Logo EM 2008

Testspiel: Ballack schießt DFB-Team zum Sieg

Der Chef hat die Sache persönlich erledigt: Michael Ballack hat mit einem Freistoßtor die deutsche Nationalmannschaft zum 2:1-Sieg gegen Serbien geführt. Im letzten Testspiel vor der EM lief das DFB-Team lange einem Rückstand hinterher, bis ein routinierter Joker die Wende brachte. Aber: Die Abwehr macht weiter Sorgen.

Am Ende war es ein Kraftakt: Mit einer energischen Aufholjagd in den Schlussminuten hat die deutsche Fußball-Nationalmannschaft doch noch eine gelungene EM-Generalprobe gefeiert. "Joker" Oliver Neuville, der 180 Sekunden nach seiner Einwechslung traf (74.) und der überragende Kapitän Michael Ballack (82.) per Freistoß sorgten in der letzten Viertelstunde für den 2:1 (0:1)-Sieg gegen Serbien. Bosko Jankovic hatte den Nicht-EM-Teilnehmer vor 53 951 Zuschauern, darunter auch Bundeskanzlerin Angela Merkel, in der ausverkauften Arena AufSchalke in der 18. Minute gegen den machtlosen Keeper Jens Lehmann in Führung gebracht. Rechtzeitig vor dem dem EM-Auftaktspiel der deutschen Mannschaft in acht Tagen gegen Polen wich die anfängliche Ernüchterung neuer Euphorie. "Es wäre nicht so toll gewesen, wenn wir das letzte Spiel mit einer Niederlage beendet hätten", meinte Ballack. Die großen Sorgen in der Innenverteidigung bleiben indes.

Das deutsche Team präsentierte sich von der ersten Minute konzentriert und couragiert und versuchte die die hochmotivierten Serben unter Druck zu setzen. Die Serben verfolgten dabei eine rigorose Defensivtaktik und rührten vor dem eigenen Strafraum ordentlich Beton an. Auffällig: Mit möglichst wenig Ballkontakten suchte die deutsche Mannschaft den Weg in die Spitze.

Ausgerechnet Vidic rettet vor Ballack-Kopfball auf der Linie

So wie in der 15. Minute, als das Bewährungs-Sturmduo Kevin Kuranyi und Mario Gomez, das sich um den freien Platz neben Miroslav Klose bewirbt, die Serben-Abwehr blitzschnell mit einem Doppelpass überwand und Gomez von rechts in den Strafraum flankte, wo Kapitän Ballack zum Flugkopfball ansetzte. Doch rettete ausgerechnet Nemanja Vidic von Champions-League-Sieger Manchester United, gegen das Ballack mit dem FC Chelsea verloren hatte, auf der Linie.

Und dann das: Beim einzigen echten Angriff der Serben, die eine ähnliche Spielanlage besitzen wie Deutschlands EM-Gruppengegner Kroatien, spielte Sasa Ilic den Ball maßgerecht zwischen den beiden deutschen Innenverteidigern Per Mertesacker und Christoph Metzelder hindurch auf Bosko Jankovic. Der Stürmer läuft ungestört auf Lehmann zu und schiebt dem 39-Jährigen den Ball zwischen den Beinen durch ins Tor.

Die Hintermannschaft machte beim Gegentreffer keinen guten Eindruck. Insbesondere Christoph Metzelder, der nach seiner langen Verletzungspause ohnehin kaum über Spielpraxis verfügt, war nicht ganz unschuldig. Ansonsten wurde die deutsche Abwehr, in der der Berliner Arne Friedrich den Bremer Per Mertesacker zur Pause ersetzte, nur wenig gefordert.

Lehmann konnte sich kaum auszeichnen

So konnte sich auch Schlussmann Jens Lehmann, der gegen die Weißrussen noch gepatzt hatte, kaum auszeichnen. Am Gegentreffer war der Arsenal-Keeper schuldlos. Lehmann stand auf Schalke nach seinen bescheidenen Leistungen unter besonderer Beobachtung, dürfte aber weder Plus- noch Minuspunkte gesammelt haben.

Nicht nur in der Defensive, auch in der Offensive lief im deutschen Team nicht alles rund. Kevin Kuranyi hing vor heimischer Kulisse in der Luft und wurde in der 70. Minute zu Recht ausgewechselt. Ihm unterliefen einige Fehler. Auch Sturmpartner Mario Gomez konnte seine Torjäger-Qualitäten nicht unter Beweis stellen,, war aber viel aktiver, als sein Schalker Kollege. Dabei hatte der Stuttgarter, der in der abgelaufenenen Bundesliga-Saison mit 19 Toren treffsicherster deutscher Nationalspieler war, in der ersten Halbzeit die große Chance zum Ausgleich, als er nach feinem Zuspiel von Jansen den Ball verpasste (35.). WM-Torschützenkönig Miroslav Klose musste derweil auf der Bank Platz nehmen.

Pech hatte die Löw-Auswahl in der 26. Minute, als der französische Schiedsrichter Freddy Fautrel den Gastgebern einen Foulelfmeter verwehrte. Nach einem Foul von Sasa Ilic an Frings hätte der Referee durchaus auf den Punkt zeigen können. Zur zweiten Halbzeit kam Lukas Podolski für Philipp Lahm ins Spiel. Der Münchner hatte auch gleich zwei Möglichkeiten. Allerdings traf Podolski bei einem Schuss von der Strafraumgrenze (50.) wie auch acht Minuten später bei einem Versuch aus kurzer Entfernung den Ball nicht richtig.

Die Joker brachten die Wende

In der Halbzeitpause nahm Löw Mertesacker aus der Mannschaft und brachte Arne Friedrich - eine Alternative in der Innenverteidigung. Zudem kam Podolski, für den Bayern-Profi musste Vereinskollege Philip Lahm weichen. "Poldi" entwickelte über die linke Mittelfeldseite Druck, Kumpel Bastian Schweinsteiger wechselte auf rechts. Werders Clemens Fritz, der die Rolle von Bernd Schneider nicht ausfüllen konnte, ging anstelle von Lahm zurück in die Abwehr.

Doch die Probleme blieben die gleichen. Während der auf Anhieb gefährliche Podolski in aussichtsreichen Positionen zweimal (50./58.) den Ball nicht ganz aufs Tor bringen konnte, hätte es im Kasten des ansonsten beschäftigungslosen Lehmann fast erneut geklingelt. Torschütze Jankovic scheiterte aus kürzester Distanz jedoch an der Latte. Besser machte es auf der Gegenseite Neuville. Nach Zuspiel von Ballack passte Jansen den Ball in die Mitte, wo der 35-jährige Gladbacher Angreifer ausglich und auf der Tribüne auch für großen Jubel bei Kanzlerin Merkel sorgte. Superstar Ballack präsentierte sich als Kopf der Mannschaft und krönte seine Leistung mit einem wuchtigen und entschlossenen Freistoß, der genau die Lücke in der serbischen Mauer fand.

DPA/SID/tis / DPA

Wissenscommunity

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(