HOME
Boris Johnson, Premierminister von Großbritannien

Vor EU-Gipfel in einer Woche

Im Brexit-Streit soll ein letzter Kraftakt den Durchbruch bringen

Wenige Tage vor dem EU-Gipfel zeige Großbritannien Bewegung, heißt es in Brüssel. Deshalb kehrt die Europäische Union offiziell an den Verhandlungstisch zurück. Doch sie bleibt zurückhaltend.

Merkel am Mittwoch im Bundestag

Merkel ruft zu Kraftakt bei Klimaschutz auf

Deutschlands U21-Fußballer beim Torjubel

Sieg gegen Rumänien

Deutschlands U21-Fußballer ziehen ins EM-Finale ein und treffen dort auf Spanien

Seit 16 Jahren ein Paar: Schauspielerin Ulrike Folkerts (l.) und die Malerin Katharina Schnitzler

Ulrike Folkerts

So erlebte sie ihr Outing

Champions League Mönchengladbach

Champions League

Was die Spielabsage für Gladbachs Fans bedeutet

Silvio Heinevetter parierte in der 2. Halbzeit mehrfach glänzend

Platz sieben bei Handball-WM

DHB-Team bejubelt Teilnahme an Olympia-Quali

EM 2012

Spanien als Gruppensieger im EM-Viertelfinale, Kroatien raus

Fußball-EM 2012

Müde Spanier quälen sich ins Viertelfinale

Europa League

Hannover und Schalke erreichen Viertelfinale

DFB-Pokal

DFB-Pokal - Dortmund jubelt über gelungenen Kraftakt

DFB-Pokal

Pokal-Achtelfinale - Letzter Kraftakt vor der Winterpause

Investor gibt Deutschland Schuld an Krise

Deutscher Kraftakt soll Euro retten

Verspätungen und Zugausfälle

Deutsche Bahn verspricht Kraftakt zu Weihnachten

Wechsel bei der ARD

Will, Plasberg und Beckmann machen Platz für Jauch

Handball-Champions-League

Kiel steht im Finale

Leipziger Automesse

Kraftakt der Hersteller

NBA

Mavs gewinnen knallharten Kraftakt

Australian Open

Tommy Haas nach Kraftakt in Runde zwei

Versandhandel

Otto spricht von Kraftakt bei Quelle-Integration

Lance Armstrong

Der Kraftakt

Von Christian Ewers

Confederations Cup

Furiose Aufholjagd beschert Brasilien den Titel

Handball-WM

Deutschland ringt Tunesien nieder

Bundestagsdebatte

Merkel sieht Wirtschaftskrise als Chance

Weihnachtsansprache

Bundespräsident ruft zu Kraftakt auf

Wissenscommunity

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.
Füllhorn Rente 63 ?
Wer 2018 NEU in den Ruhestand ging a) und die „abschlagsfreie Rente 63“ mit mindestens 45 Versicherungsjahren kassierte, erhielt im Schnitt 1265 Euro monatlich, 1429 Euro (als Mann) bzw. 1096 Euro (als Frau) RENTE. b) und wer die „normale“ Altersrente kassierte, erhielt monatlich im Schnitt 950 Euro, 1080 € (als Mann) bzw. 742 Euro (als Frau) RENTE. Nach Adam Riese bedeutet das, das erst Zeiten ab dem 18. LJ für die Rentenversicherung gewertet werden, dass männliche Nicht-Akademiker über 45 Arbeitsjahre hinweg mehr als 25 Euro monatlich pro Stunde verdient haben müssten. sprich: ab 1973 ! (zu DM-Zeiten 50 DM Stundenverdienst ! ... als Nicht-Akademiker ??) Meine Erfahrung ist, dass man mit 18 zur Armee musste und das anschließende Studium frühestens im 25 LJ beenden konnte -- also in 1981 ! (25 + 45 = 70. LJ mit Altersrente ohne Abzüge). Ergebnis: erst in 2026 könnten vergleichbare Akamdemiker (nach 45 Vers.Jahren) in VOLLE Rente gehen. PS: Nach Rechnung der „Die Linke“ bräuchte man über 37 Jahre hinweg einen Stundenverdienst von mind. 14,50 Euro (29 DM), um NICHT auf die „Grundsicherung für Altersrentner“ angewiesen zu sein; also den statistischen Wert von 800 Euro mtl. Rentenbezug zu überschreiten. Wer erkennt den Zaubertrick der „abschlagsfreien Rente 63“ ? Wer kennt den Zaubertrick, in weniger Zeit, mit weniger Ausbildung, maximale Top-Renten-Ergebnisse zu erzielen ? (welches nicht einmal die gierigsten Börsenbanker und Versicherungsmakler in einer Demokratie für realisierbar hielten) ?