VG-Wort Pixel

Nach Shitstorm So steht das Netz EM-Kommentatorin Neumann bei

Auch im Jahr 2016 finden noch reichlich Menschen, eine Frau sollte kein Fußballspiel kommentieren. Im Netz tobt ein Shitstorm gegen ZDF-Reporterin Claudia Neumann. Viele stehen ihr nun jedoch zur Seite.

Claudia Neumann kommentiert als erste Frau im deutschen TV EM-Spiele der Männer. Über die Ansetzung des ZDF freuen sich nicht alle. Im Netz hatte sich bereits nach dem ersten Spiel vor einigen Tagen Widerstand gebildet und auch nach dem Spiel Italien gegen Schweden erntete Neumann einen Shitstorm im Netz. Den meisten Unzufriedenen geht es dabei aber weniger um Neuman, als um die Tatsache, dass da doch tatsächlich eine Frauenstimme beim Fußballgucken störe. Fußball sei halt Männersache und werde das auch bleiben. Manch einer sieht sogar seine ganze EM "kaputt". Was sich das ZDF dabei nur gedacht habe. Und so weiter und so fort. In etwa diesem Tenor lesen sich viele der Kommentare auf Twitter. Hier eine kurze Auswahl:

Neumann selbst nahm das Ganze sehr gelassen. "Ich kümmere mich nicht um Shitstorms in den sozialen Netzwerken, die zudem ja nicht überraschend kommen", sagte sie nach ihrem ersten Spiel, "ich wundere mich nur, dass alle Welt von mir dazu Erklärungen erwartet." Nach dem zweiten Shitstorm nach dem zweiten Spiel hat sich nun eine breite Gegenfront im Netz gebildet. Menschen springen ihr bei und treten gegen ihre Diskriminierung ein. So sieht das Ganze dann aus:

fin

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker