VG-Wort Pixel

Fußball-Kommentatorin Das ZDF pariert erneute Angriffe auf Reporterin Claudia Neumann – sogar die ARD schaltet sich ein

ZDF-Reporterin Claudia Neumann
ZDF-Reporterin Claudia Neumann während eines Bundesligaspiels 2020/2021
© Frank Hoermann / Sven Simon / Picture Alliance
Mehr als jeder zweite Mensch auf der Welt ist eine Frau. Dass eine von ihnen ein Fußballspiel kommentiert, ist für einige offenbar trotzdem zu viel. Doch die Kritik an Reporterin Claudia Neumann kontert das ZDF.

Es dürfte so erwartbar wie ermüdend für die ZDF-Sportredaktion sein. Wie schon während des EM-Vorrundenspiels zwischen Belgien und Russland und etlichen anderen Paarungen in der Vergangenheit toben sich auch während der Partie Dänemark gegen Belgien Zuschauer (und es sind offenbar vor allem männliche) in den sozialen Netzwerken aus, weil sie sich nicht damit abfinden wollen, dass mit Reporterin Claudia Neumann und Expertin Ariana Hingst im Jahr 2021 zwei Frauen ein Fußballspiel kommentieren.

ZDF kontert Kritik an EM-Reporterin Claudia Neumann

Doch wie schon beim ersten EM-Spiel, bei dem Neumann und Hingst hinter den Mikrofonen saßen, hat das ZDF auch diesmal die Antworten parat, die den Nörglern den Wind aus den Segeln nehmen sollen – und oftmals den Nagel auf den Kopf treffen. Eine Auswahl:

"Was für ein Stimmchen höre ich da?", fragt ein User bei Twitter und gibt gleich selbst die Antwort. "Claudia Neumann darf das Fußballerlebnis wieder vernichten", behauptet er. Die Antwort des ZDF:

"Man, gebt doch einfach zu, dass ihr auf Krampf die Frauenquote anheben wollt", fordert ein weiterer Zuschauer. Das ZDF stellt klar:

"Eine Moderatorin, die mit tieferer Stimme versucht, maskulin zu wirken, und die hektische Co-Moderatorin sind übel", meint ein anderer. Das ZDF klärt auf:

Wie schon beim Spiel Belgien gegen Russland (lesen Sie hier mehr dazubekommt das ZDF für seine Reaktionen viel Zuspruch – der Sender stellt sich klar hinter Claudia Neumann: "Sie ist schon seit Jahren im Live-Fußball zu Hause und bringt neben ihrer Fachkompetenz ein erhebliches Maß an Erfahrung mit."

Schützenhilfe für den Mainzer Sender geben auch die Kollegen der ARD-"Sportschau" aus Köln. Weil auch auf deren Twitter-Account Claudia Neumann angegangen wird, schreibt die Redaktion: "Unabhängig davon, dass Claudia Neumann und Ariane Hingst beim ZDF kommentieren, wäre ein netterer Umgang miteinander und ein etwas respektvollerer Ton doch ganz cool, oder?"

Die Sportjournalistin selbst äußerte sich kürzlich in einem Interview mit der Nachrichtenagentur DPA zur anhaltenden Kritik an ihrer Arbeit und zu den teils persönlichen oder sexistischen Beleidigungen. "Ich lasse das nicht an mich heran, jedenfalls nicht persönlich", sagte die 57-Jährige. Viele der Äußerungen bekomme sie ohnehin nicht mit. "Der Reflex, nach Spielen ins Netz zu schauen, ist mir wirklich fremd. War er immer schon, heute sogar in 100-prozentiger Konsequenz." (Das gesamte Interview mit Claudia Neumann lesen Sie hier.)

Quellen: ZDF-"Sportstudio" bei Twitter, ARD-"Sportschau" bei Twitter, Nachrichtenagentur DPA


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker