HOME

Nach Unentschieden gegen Polen: "... sonst kommen wir nicht sehr weit" - Kroos und Boateng sparen nicht mit Kritik

Das 0:0 gegen Polen sorgt für leichte Unzufriedenheit bei der Nationalmannschaft. Hinten stand "die Mannschaft" sicher. Nach vorne waren Müller und Co. allerdings wenig zielstrebig. Wie die Nationalspieler das zweite Vorrundenspiel bewerten.

"Zu wenig gemacht": Toni Kroos zum Polen-Spiel

"Zu wenig gemacht": Toni Kroos zum Polen-Spiel

Jerome Boateng:

"Offensiv, wir haben keine eins-gegen-eins-Duelle gewonnen. Wir haben uns vorne zu wenig bewegt. Können froh sein, dass wir Unentschieden gespielt haben. Wir müssen uns vorne mehr bewegen, sonst kommen wir nicht sehr weit. Offensiv hat heute viel gefehlt. Dafür haben wir uns in der Defensive sehr gut verhalten. Mats hat ein sehr gutes Spiel gemacht."

Toni Kroos:

"Wir hatten zwei, drei klare Torchancen zu wenig. Über die linke Seite sind wir eigentlich gut durchgekommen, aber wir haben zu wenig daraus gemacht. Defensiv war das sehr ordentlich. Polen hatte eine sehr, sehr große Chance nach der Pause. Ansonsten haben wir die Konter gut unterbunden. Wo die Mannschaft steht? Wir müssen jetzt unser letztes Gruppenspiel gewinnen und dann zusehen, dass wir als erster weiter kommen."

Mats Hummels:

"Wir haben es nicht geschafft, das Spiel zu kontrollieren. Auf dem Weg zum Tor haben wir den Ball zu häufig verloren. In der zweiten Halbzeit hatten wir schon einen Haufen Glück. Nach vorne hat die Präzision gefehlt, wir brauchen mehr Abschlüsse. Die Polen haben mit fleißiger Laufarbeit dagegen gehalten. Ich persönlich habe mich sehr gut gefühlt, ich bin sehr froh, dass es ging. Zum Schluss hat etwas die Kraft gefehlt."

Joachim Löw:

"Insgesamt ist das Unentschieden vollkommen gerecht. In der Defensive haben wir gut gespielt, kaum Chancen zugelassen. Im Spiel nach vorn haben wir nur wenige Lösungen gefunden. Wir müssen jetzt mal mit dem einen Punkt leben. Die Einstellung hat schon gestimmt. Aber wir haben zu wenig Lösungen gehabt, uns durchzukombinieren. Polen hat das gut gemacht, unsere Spieler gut zugestellt, wir hatten wenig Raum. Wir werden uns qualifizieren und das erreichen, was wir wollen. In der Gruppenphase ist es ein Abnutzungskampf. In der K.o.-Phase wird es wahrscheinlich auch ein bisschen offener."


Robert Lewandowski (Polen):

"Deutschland hat super gespielt, aber wir hatten auch klare Torchancen. In der Gruppenphase ist wichtig, dass wir beide weiterkommen. Wir schauen, was danach passiert."

Jakub Blaszczykowski (Polen):

"Wir haben gut gespielt. Deutschland hat das Spiel kontrolliert, aber wir hatten die klareren Möglichkeiten. Wir haben aber noch nichts erreicht."

Adam Nawalka (Nationaltrainer Polen):

"Ich bin nicht vom Spielausgang überrascht. Wir haben das Spiel kontrolliert. Wir haben Deutschland bewusst Freiräume gegeben, damit wir kontern konnten. Ein weiteres Spiel, das nach unserem Vorbereitungsplan verlaufen ist. Ich bin zufrieden, es ist ein gutes Ergebnis."

feh

Wissenscommunity