HOME

TV-Experte bei Sky: Ex-England-Coach Steve McClaren und der Moment, in dem Island in Führung geht

Es ist ein TV-Moment der besonderen Art: Der frühere Nationaltrainer der Engländer, Steve McClaren, analysiert live das Spiel der Engländer - und lobt sie. In dem Moment fällt der Führungstreffer für Island.

TV-Fußball-Experte Steve McClaren

Schockmoment: Just in der Sekunde als Steve McClaren England in höchsten Tönen lobt, markiert Island das letztlich entscheidende 2:1

Der frühere Nationaltrainer Englands, Steve McClaren, hat sich während des Spiels der Engländer gegen Island live im TV zur Lachnummer gemacht. Im Studio des Pay-TV-Senders Sky analysierte er gerade das Spiel der Engländer mit wohlwollenden Worten (siehe unten im Video). Auf die Frage, wie England auf den Ausgleichstreffer zum 1:1 reagiert, antwort McClaren zunächst: "Perfekt. Keine Panik. Sie gehen gleich zur Sache. Sie dominieren das Spiel, bleiben in der Hälfte der Isländer." In diesem Ton geht es weiter.

Island gnadenlos unterschätzt

Bis zur 18. Minute. McClaren erwähnt gerade den seiner Meinung einzig gefährlichen Spieler Islands, Kolbeinn Sigthorsson, als genau in diesem Moment genau dieser Sigthorsson das Führungstor schießt, das am Ende den Sieg bedeutet. Es ist wunderbar, das Gesicht von McClaren zu beobachten. Nach einem kurzen Augenblick des Schweigens bekommt er zunächst nur ein langes "Oooooohh" heraus, bevor er weiterreden kann.

So böse kann es einen erwischen, wenn man vom eigenen Team überzeugt ist und den Gegner gnadenlos unterschätzt. Das galt wohl für alle: die englische Nationalelf, die Fans und die Experten. Niemand hat ernsthaft im Mutterland des Fußballs mit einer Niederlage gerechnet. Inklusive Steve McClaren.

tis

Wissenscommunity