VG-Wort Pixel

DFB-Team gegen Nordirland Die Offensive blüht auf - trotzdem: Nur einer bekommt eine Eins


Deutschland schlägt Nordirland trotz einer Masse an Großchancen "nur" mit 1:0. Die viel kritisierte Offensive blüht endlich auf - zumindest bis sie vor dem Tor steht. Einer feiert derweil ein überragendes EM-Debüt.

Deutschland hat das letzte Gruppenspiel gegen Nordirland gewonnen und steht damit als Gruppensieger im Achtelfinale. Spielerisch war es sicher das beste Spiel des DFB-Teams bei dieser EM. Besonders die viel kritisierte Offensive konnte endlich aufblühen - wenngleich der Torerfolg fast immer verwährt blieb. Trotz zahlreicher Großchancen gewinnen die Deutschen am Ende "nur" mit 1:0. Viele Offensivspieler zeigten sich stark formverbessert. Der beste Mann auf dem Platz war jedoch ein EM-Debütant, der überraschend in der Startelf stand: Joshua Kimmich. Benedikt Höwedes wird gute Argumente liefern müssen, warum er im Achtelfinale wieder hinten rechts auflaufen sollte. Auch Mario Gomez überzeugt beim Startelf-Debüt und erzielt das einzige Tor der Partie.

Alle deutschen Spieler in der Einzelkritik.

Deutschland in der Einzelkritik

Stern Logo

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker