HOME

EM-Qualifikation: Rooney trifft bei England-Sieg, Österreich schlägt Russland

Erst ein Eigentor weckte England gegen Slowenien auf. Anschließend drehten die "Three Lions" die Partie. Unterdessen festigte Österreich die Führung in der Gruppe G dank eines 1:0-Siegs über Russland.

Jubiläums-Treffer: Wayne Rooney versenkte in seinem 100. Spiel für England einen Elfmeter

Jubiläums-Treffer: Wayne Rooney versenkte in seinem 100. Spiel für England einen Elfmeter

Zum Jubiläum von Wayne Rooney hat Englands Fußball-Nationalmannschaft ihre Führung in der EM-Qualifikation weiter ausgebaut. Im 100. Länderspiel seines Kapitäns gewann der Spitzenreiter der Gruppe E am Samstag im Londoner Wembley-Stadion mit 3:1 gegen Slowenien. In der Gruppe G festigte Österreich seine Position als Nummer eins mit dem 1:0-Sieg gegen Russland in Wien. Die Ukraine setzte sich mit 3:0 in Luxemburg durch und schloss in Gruppe C mit neun Punkten zu den führenden Slowaken auf.

Vor dem Spiel erhielt Rooney aus den Händen von Sir Bobby Charlton zum Länderspiel-Jubiläum eine goldene Kappe überreicht, danach lief bei dem 29-Jährigen und seinen Kollegen erst einmal wenig zusammen. Erst ein Eigentor von Jordan Henderson (58. Minute) machte die "Three Lions" munter, die danach durch Rooney (59./Foulelfmeter) und Danny Welbeck (66./72.) das Spiel noch drehten. Mit dem Erfolg setzten sich die Engländer in der Tabelle um sechs Punkte von Slowenien ab.

Österreich baut Führung auf Russland aus

Auch Österreich hielt sich durch das 1:0 vor 47.500 Zuschauern im Ernst-Happel-Stadion den ärgsten Gruppenrivalen vom Leib. Zweitliga-Profi Rubin Okotie (73.) von 1860 München erzielte das Siegtor gegen die Russen, die nun bereits fünf Punkte hinter dem Austria-Team zurückliegen. Vor der Partie wurde Bayern-Profi David Alaba als Sportler des Jahres in der Alpenrepublik ausgezeichnet.

mod/DPA / DPA

Wissenscommunity