HOME

Champions League: Heute Barca gegen PSG gucken! Neymar kündigt "Spiel der Spiele" an

Kann der FC Barcelona in der Champions League schaffen, was noch nie ein Team geschafft hat? 0:4 ging das Star-Ensemble bei Paris St. Germain unter, nun muss eine Sensation her. Es soll das "Spiel der Spiele" werden.

Luis Suarez, Neymar und Lionel Messi vom FC Barcelona auf einem Cartoon - Schaffen sie einen Champions-League-Rekord?

Barca setzt auf "MSN-Sturm": Luis Suárez, Neymar und Lionel Messi (v.l.) sollen für den FC Barcelona in der Champions League eine Rekord-Aufholjagd schaffen

"Remontada" - "aufholen" - ist seit Tagen das Zauberwort in Barcelona. Denn Lionel Messi, Luis Suárez, Neymar und Co. müssen an diesem Mittwoch gegen Paris St. Germain etwas schaffen, was noch kein Team in der Champions League je geschafft hat: ein 0:4 aus dem Hinspiel egalisieren. Klar ist: Wenn es eine Mannschaft gibt, die das als erste schaffen kann, dann ist es das Star-Ensemble des FC Barcelona. Dementsprechend kündigt Superstar Neymar die Sensation an.

Fans, die ein historisches Match miterleben wollen, sollten also heute unbedingt nach Barcelona schauen. "Wir werden gegen PSG das Spiel der Spiele machen", verkündete Neymar. Er will dabei sogar Spaß haben. Und auch der scheidende Trainer Luis Enrique gab sich optimistisch: "Ich glaube daran, dass wir es schaffen können."

FC Barcelona: Heimspiel-Schnitt bei 5:0 Toren

Das Irre: Es spricht vieles dafür, dass die "Misión (Im)Posible" - "die (un)mögliche Aufgabe" -, die Spaniens Sportblätter ausgerufen haben, durchaus gelingen kann. In der Vorrunde schafften die Katalanen tatsächlich 5:0-Tore im Schnitt. Und jedes der Ergebnisse - 7:0 gegen Celtic Glasgow, 4:0 gegen Manchester City und 4:0 gegen Borussia Mönchengladbach - hätte gereicht, um zumindest die Verlängerung zu erreichen. In jedem Fall wartet auf den wohl besten Sturm im Weltfußball eine echte Herausforderung. Das muss man sehen!

Fast schon eine Nebensache: Bei der möglichen "Mutter aller Aufholjagden" sind deutsche Stars mittendrin. Beide Teams vertrauen auf die Qualität deutscher Torhüter. Marc-André ter Stegen im Barca-Kasten darf allerdings gar nichts zulassen - ganz anders als in Paris. Und auf PSG-Keeper Kevin Trapp wartet sicherlich das Spiel seines Lebens. Trapp hofft daher auch auf den "Remontada"-Killer: ein Tor von PSG. Zuletzt häufig eine Sache von Julian Draxler. Der Ex-Schalker, der zum ersten Mal im Camp Nou spielt, will Barcas Angriffsmaschine den Wind aus den Segeln nehmen: "Wir fahren nach Barcelona, um zu gewinnen."

EM-Wissen für Profis: Mit diesen Fußball-Fakten beeindrucken Sie jeden


dho

Wissenscommunity