HOME

Testspiel in China: Bayern kassiert heftige Niederlage gegen AC Milan

Auf der zweiten Station seiner Asienreise hat der FC Bayern eine deftige Niederlage kassiert. Gegen den AC Milan wirkte der deutsche Meister ohne Elan. Im Angriff funktionierte nichts, in der Defensive schlug es viermal ein.

James Rodriguez vom FC Bayern lässt wie seine Teamkollegen den Köpf hängen nach der Niederlage gegen den AC Milan

Test verpatzt: James Rodriguez, der neue Superstar des FC Bayern, lässt den Kopf hängen - genau wie seine Teamkollegen.

Der FC Bayern München hat auch das zweite Spiel auf seiner Asienreise verloren, aber diesmal fiel die Niederlage heftig aus. Der deutsche Meister unterlag am Samstag im Rahmen des International Champions Cup in Shenzen gegen den AC Mailand mit 0:4 (0:3). Besonders in der ersten Hälfte machten die Münchner Profis in dem feuchtheißen Klima im Süden Chinas einen körperlich schlappen Eindruck. In der Offensive fehlte es an Durchschlagskraft - und die instabile Abwehr ließ sich immer wieder vom Gegner ausspielen.

"Das Ergebnis hat mich etwas überrascht", gestand Bayern-Trainer Carlo Ancelotti nach den enttäuschenden 90 Minuten gegen seinen Ex-Verein. "Wir haben nicht gut gespielt", urteilte der Italiener.

Mats Hummels muss zur Halbzeit raus

Franck Kessié (14. Minute), Patrick Cutrone (25./43.) und der von Bayer Leverkusen gekommene Hakan Calhanoglu (85.) erzielten vor 39.998 Zuschauern die Tore für Milan. Für den 17-jährigen Christian Früchtl war es ein bitterer Abend im Tor. Der ehemalige Wolfsburger Ricardo Rodriguez bereitete die ersten zwei Milan-Treffer vor.


"Das Ergebnis fällt etwas zu hoch aus", meinte der zur Pause ausgewechselte Weltmeister Mats Hummels. "Leider haben wir unsere Chancen nicht genutzt. Die Tore für Milan fielen zu einfach. Ich denke, wir können viel aus dem Spiel lernen."

FC Bayern: Julian Bernat verletzt sich

Ancelotti hatte auch noch einen verletzten Profi zu beklagen. Außenverteidiger Juan Bernat musste nach einer halben Stunde nach einem Zweikampf angeschlagen vom Platz. Nach der Pause waren die Bayern mit den eingewechselten James Rodríguez und Renato Sanches, der von Milan umworben wird, um eine Ergebniskorrektur bemüht. Thomas Müller (58.) und Corentin Tolisso (72.) hatten gute Möglichkeiten.

Die Bayern hatten ihre erste Partie in China gegen den FC Arsenal nach einer allerdings guten Leistung im Elfmeterschießen verloren. Milan konnte sich im Vergleich zum 1:3 vier Tage zuvor gegen Borussia Dortmund deutlich steigern. Der Bayern-Tross reist an diesem Sonntag weiter nach Singapur, wo noch zwei weitere Partien gegen den FC Chelsea (Dienstag) und Inter Mailand (Donnerstag) anstehen.


tis / DPA

Wissenscommunity