HOME

Champions-League-Kracher: So wahnsinnig gut sind Bayern und Barca wirklich

Der FC Bayern und der FC Barcelona, das sind wohl die derzeit besten Mannschaften der Welt. Wie die beiden Teams die Champions League dominieren.

Philipp Lahm, Thomas Müller und Thiago treffen mit dem FC Bayern auf Neymar, Messi und den FC Barcelona

Philipp Lahm, Thomas Müller und Thiago treffen mit dem FC Bayern auf Neymar, Messi und den FC Barcelona

Allein beim Lesen der folgenden Zeile steigt der Puls von Fußball-Fans vor Vorfreude auf 180: Der FC Barcelona empfängt am Abend den FC Bayern München (ab 20.45 Uhr im stern-Liveticker). Es ist ein Giganten-Duell. Guardiola gegen seinen Ex-Club. Lionel Messi gegen Götze. Müller gegen Neymar. Thiago gegen Iniesta. Und so weiter. Ein bisschen WM-Feeling im Mai.

Barcelona und Bayern, das sind derzeit tatsächlich die beiden besten Mannschaften Europas. Die Paarung würde ein mehr als würdiges Finale abgeben. Warum die Teams so gut sind? Wie dominant sie wirklich sind? Hier gibt's die Infos:

1. Was für Ballbesitz-Quoten!

Schaut man auf die Ballbesitz-Tabelle der Champions League, dann ragen Barcelona und der FC Bayern aus dem starken Feld noch einmal weit heraus. Durchschnittlich haben Messi und Co. 40 Minuten lang im Spiel den Ball. Der FC Bayern kommt auf 39 Minuten. Beide Teams haben im Schnitt 62 Prozent Ballbesitz. Barcelona spielte 6907 Pässe, der FC Bayern 6872. Bei beiden finden übrigens 91 Prozent aller Abspiele den Mitspieler.

Zum Vergleich: Das drittbeste Team Real Madrid hat durchschnittlich 35 Minuten Ballbesitz und spielte insgesamt mehr als 1000 Pässe weniger - 5754.

2. Was für Stürmer!

Allein die Namen sorgen für Vorfreude auf's Spiel: Lionel Messi, Luis Suarez, Neymar, Robert Lewandowski, Thomas Müller, Thiago, Mario Götze. Wer nochmal genau wissen will, warum man sich so freut, muss nur kurz auf die Statistik schauen. Bayern schoss mit 30 Toren die meisten der Champions League, Barcelona liegt mit 23 zwar deutlich darunter. Aber: 20 Treffer erzielten allein Messi, Suarez und Neymar. Der Bayern-Sturm war da nicht viel schlechter: Müller, Lewandowski und Götze kommen auf 15 Tore.

Was die Super-Sturmreihen für die Gegner bedeuten, wissen alle Bayern-Fans:

3. Was für Dominanz-Maschinen!

Unglaublich an Bayern und Barcelona ist auch ihre Konstanz. In der Liga verlor Barcelona erst viermal, der FC Bayern sogar erst dreimal. Beide kassierten in über 30 Spielen weniger als 20 Gegentore. Die spanische Presse spricht bei Barcelona von einer "Maschine". Auch die Bayern bekamen diese Beschreibung schon mehrfach aufgedrückt.

4. Keine Fouls nötig!

Philipp Lahm sagte nach der Auslosung, er freue sich auf das Spiel, weil es zwei Teams seien, die Fußball spielen wollen. Und in der Tat, schaut man auf die Foulstatistik, steht fest: Bayern und Barcelona schonen ihre Gegner und spielen vergleichsweise fair. Während Teams wie Bayer Leverkusen oder Atletico Madrid in acht Spielen mehr als 140 Mal foulten, langten die Bayern-Spieler in zehn Spielen 130 Mal zu. Barcelona ist da allerdings noch viel extremer: Messi und Co. begingen erst 99 Fouls!

5. Die besten Teams der letzten sechs Jahre!

Bayern und Barcelona sind die erfolgreichsten europäischen Teams der vergangenen sechs Jahre. Barcelona gewann in der Zeit zweimal die Champions League (2009/2011) und stand immer mindestens im Halbfinale. Der FC Bayern stand in der gleichen Zeit dreimal im Finale, gewann zweimal und steht seit 2012 zudem mindestens im Halbfinale.

6. Duell der deutschen Superkeeper!

Zwischen den Pfosten gibt es sogar ein rein deutsches Duell. Auf Seiten des FC Barcelona ist da Marc-André ter Stegen, der im Sommer für 20 Millionen Euro von Gladbach nach Barcelona wechselte. Manuel Neuer und ter Stegen haben haben alle zehn Champions-League-Spiele absolviert, und beide haben überragende Werte. Neuer kassierte acht Treffer, ter Stegen sieben. Ohne Gegentor blieb Neuer in vier Spielen, ter Stegen sogar in fünf. Der einzige Unterschied: Ter Stegen hat weniger Spielpraxis. Er läuft nur in der Champions League und im Pokal auf, in der Liga spielt Claudio Bravo.

feh

Wissenscommunity