VG-Wort Pixel

Interesse an Svensson: Mainz-Boss Heidel spricht Klartext

Christian Heidel
Christian Heidel
© Getty Images
Dass Bo Svensson beim FSV Mainz 05 tolle Arbeit leistet, ist unbestritten. Zuletzt wurden jedoch Gerüchte um einen Wechsel in die Premier League laut. Mainz-Vorstand Christian Heidel ist sich sicher, dass der Coach den Nullfünfern weiterhin treu bleibt.

Dass Trainer Bo Svensson beim FSV Mainz 05 tolle Arbeit leistet, ist unbestritten. Kein Wunder, dass der Däne auch bei anderen Klubs gehandelt wird. Zuletzt etwa wurden Gerüchte um einen Wechsel in die Premier League laut. Mainz-Vorstand Christian Heidel ist sich jedoch sicher, dass Svensson den Nullfünfern weiterhin treu bleiben wird.

"Natürlich ist Bo für andere Vereine interessant und solche Gerüchte werden immer wieder aufploppen", bezog Heidel in der Bild-Zeitung zu einem möglichen Svensson-Abgang zu Brighton & Hove Albion Stellung. "Aber erstens ist gar nichts gewesen, außer dass ein Portal aus England weiß, dass er angeblich auf irgendeiner Kandidaten-Liste von Brighton stehen soll. Zum zweiten weiß auch Bo, was er an uns hat."

Brighton soll den Mainzer Coach als Nachfolger für Graham Potter in den Fokus genommen gehabt haben, den es nach der Entlassung von Thomas Tuchel zum FC Chelsea gezogen hatte. Inzwischen haben die Seagulls mit dem Italiener Roberto De Zerbi aber schon einen anderen Trainer verpflichtet.

Grundsätzlich stellte Heidel fest, dass die Nullfünfer mit Svensson einen langfristigen Plan verfolgen: "Als ich ihn an Weihnachten 2020 anrief, fragte er mich, ob ich ihn als Feuerwehrmann sehe oder ob wir, gemeinsam mit Martin Schmidt, wieder etwas aufbauen wollen. Deswegen hat er einen Dreieinhalb-Jahres-Vertrag bekommen und unterschrieben. Vielleicht wird er nicht ewig hierbleiben, so wie Jürgen Klopp und Thomas Tuchel nicht ewig geblieben sind."

"Aber sie sind nach sieben und fünf Profitrainer-Jahren bei Mainz 05 gegangen. Weil sie es geschätzt haben, dass sie in Mainz die Chance hatten, sich als junger Trainer zu entwickeln. Das war die Grundlage für die vielen Titel, die sie dann gewonnen haben. Das geht bei keinem Verein besser als bei Mainz 05", so der Sportvorstand weiter.

Sollte sich Svensson tatsächlich einmal mit Abschiedsgedanken tragen, glaubt Heidel daran, dass der 43-Jährige ehrlich mit dem Verein sprechen würde: "Bo würde zu mir kommen und sagen: Christian, lass uns reden. Aber das ist jetzt überhaupt kein Thema. Deswegen muss er auch nicht jedes Gerücht dementieren und jeden Tag beteuern, wie wohl er sich bei uns fühlt."

Alles zu Mainz 05 bei 90min:

Alle M05-News
Alle Transfer-News
Alle Bundesliga-News

Dieser Artikel wurde ursprünglich auf 90min.com/de als Interesse an Svensson: Mainz-Boss Heidel spricht Klartext veröffentlicht.

Goal

Mehr zum Thema

Newsticker